Tiger Woods muss noch sieben Löcher gut spielen

An dem durch Sturmwetter verzögerten US-PGA-Tour-Turnier in Chiba muss Tiger Woods am Montag noch sieben Löcher absolvieren. Er führt mit drei Schlägen Vorsprung und steht vor einem historischen Sieg.

Drucken
Teilen
Tiger Woods' Schwung ist in Japan von erster Güte (Bild: KEYSTONE/AP/LEE JIN-MAN)

Tiger Woods' Schwung ist in Japan von erster Güte (Bild: KEYSTONE/AP/LEE JIN-MAN)

(sda)

Das mit 9,75 Millionen dotierte Turnier in Japan könnte für den Ausnahmegolfer Woods ein weiterer Meilenstein werden. Der 43-Jährige hat seinen 82. Sieg auf dem amerikanischen Circuits in Reichweite. Die 82 Siege sind der Rekord, den der 2002 mit 90 Jahren verstorbene Amerikaner Sam Snead bislang alleine innehatte.

Snead errang seine Siege zwischen 1936 und 1965 - in einer Zeit, als die Konkurrenz an der Weltspitze noch deutlich weniger dicht war.

In Chiba spielte Woods auf den ersten 65 von 72 Löchern so überzeugend auf, dass nicht mehr mit einem Umsturz zu rechnen ist. Woods' erster Verfolger ist der renommierte Japaner Hideki Matsuyama.