Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Sunderland steigt erneut ab

Sunderlands Fall geht unvermindert weiter: Ein Jahr nach dem Abstieg aus der Premier League können die "Black Cats" auch in der Championship die Klasse nicht halten.
Steigt mit Sunderland in die League One ab: Trainer Chris Coleman (Bild: KEYSTONE/AP/LAURENT CIPRIANI)

Steigt mit Sunderland in die League One ab: Trainer Chris Coleman (Bild: KEYSTONE/AP/LAURENT CIPRIANI)

(sda)

Sunderlands Fall geht unvermindert weiter: Ein Jahr nach dem Abstieg aus der Premier League können die "Black Cats" auch in der Championship die Klasse nicht halten.

Am 19. November engagierte Sunderland, das bis dahin nur eine einzige Partie gewonnen hatte, Chris Coleman als Cheftrainer. Der walisische Coach, der mit dem Nationalteam seines Heimatlandes an der EM 2016 sensationell in die Halbfinals vorgestossen war, konnte das Ruder aber nicht mehr herumreissen.

Das 1:2 im Kellerduell der 44. Runde gegen den Vorletzten Burton Albion bedeutet für Sunderland, dass es den Rückstand von sechs Punkten auf den rettenden 21. Rang nicht mehr wettmachen kann. Dies, weil Burton und Bolton (21.) am kommenden Samstag auftreffen werden.

Sunderland wird also eine Saison nach der Relegation aus der Premier League gleich durchgereicht. Es ist das 13. Team und das erste seit Wolverhampton (2011/12), dem dies geschieht. In der dritthöchsten Liga, der League One, hatte Sunderland letztmals vor 30 Jahren spielen müssen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.