Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Start zum "neuen Zyklus" beim HC Lausanne

Der ambitionierte HC Lausanne präsentiert an einer Medienkonferenz den neuen Trainer-Stab mit dem neuen Headcoach Ville Peltonen (45).
Der neue Lausanne-Trainer Ville Peltonen startet zu einem neuen Zyklus (Bild: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)

Der neue Lausanne-Trainer Ville Peltonen startet zu einem neuen Zyklus (Bild: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)

(sda)

Der ambitionierte HC Lausanne präsentiert an einer Medienkonferenz den neuen Trainer-Stab mit dem neuen Headcoach Ville Peltonen (45).

Der bisherige Assistent des SC Bern bildet zusammen mit seinen finnischen Landsmännern Tommi Hämäläinen und Tommi Niemelä sowie dem neuen Goalie-Trainer Cristobal Huet den Coaching-Stab beim Zehnten der letzten Saison, der sich auf die neue Saison hin auf mehreren Positionen verstärkte.

"Wir starten einen neuen Zyklus", versprach Lausannes Sportdirektor Jan Alston, nachdem die letzte Saison in der National League für die Waadtländer enttäuschend verlaufen war. Der Qualifikations-Vierte der vorletzten Spielzeit entliess zunächst den davor noch zum "Trainer des Jahres" gekürten Dan Ratushny und trennte sich später auch noch von dessen kanadischen Landsmann Yves Sarault, ehe John Fust für den Klub wenigstens den Klassenerhalt ohne Playout-Zusatzschlaufe sicherstellte.

Der Blick wird nun nach vorne gerichtet. "Die Zukunft für Lausanne ist verheissungsvoll. In einem Jahr erfolgt der Umzug ins neue Stadion und 2022 feiert der Klub das 100-jährige Bestehen", betonte Alston.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.