Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

St. Otmar St. Gallen gewinnt gegen GC Amicitia Zürich

Der hochdekorierte Däne Bo Spellerberg feierte im ersten Ernstkampf als Spielertrainer von St. Otmar St. Gallen einen Sieg. Die Ostschweizer bezwangen GC Amicitia Zürich zu Hause 36:29.
Dominik Jurilj trifft für St. Otmar St. Gallen gegen GC Amicitia Zürich fünf Mal (Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

Dominik Jurilj trifft für St. Otmar St. Gallen gegen GC Amicitia Zürich fünf Mal (Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

(sda)

St. Otmar bekundete gegen die Stadtzürcher nur zu Beginn Mühe. Nach dem 12:12 (22.) zog das Heimteam bis zur Pause auf 18:14 davon und liess nichts mehr anbrennen. Sämtliche eingesetzten Spieler der St. Galler inklusive Goalie Aurel Bringolf (1) trugen sich in die Torschützenliste ein. Spellerberg steuerte fünf Treffer zum Sieg bei.

Bester Werfer der Einheimischen war der rechte Flügel Ramon Hörler, der mit neun von elf Schüssen erfolgreich war. Für GC Amicitia traf Aufbauer Manuel Frietsch ebenfalls neunmal. Die beiden Torhüter der Gäste, Nikola Marinovic (4) und Noah Ineichen (1), verzeichneten zusammen bloss fünf Paraden.

Aufsteiger RTV Basel lag gegen Fortitudo Gossau zwischenzeitlich mit vier Toren im Rückstand (10:14/28.), kämpfte sich aber zurück und holte noch ein Remis (27:27). Den Ausgleich für die Basler zum 27:27 schoss Tibor Jurjevic eine Minute vor Schluss. Es war der siebente Treffer des Kroaten in diesem Spiel. Rares Jurca traf gar achtmal für den RTV - wie auch Patrik Hruscak für Fortitudo.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.