Spitzenduelle an Oberwallis und Genf

An den Schweizer Curlingmeisterschaften in Thun gewinnen die favorisierten Teams Aarau und Oberwallis sowie Genf und Bern Zähringer die Partien gegen die Konkurrenz weiterhin ausnahmslos.

Drucken
Teilen
Elena Stern macht an den Schweizer Meisterschaften auf sich aufmerksam

Elena Stern macht an den Schweizer Meisterschaften auf sich aufmerksam

KEYSTONE/VALENTIN FLAURAUD
(sda)

Im Spitzenduell der Männer setzten sich die Olympia-Dritten aus Genf (Peter De Cruz) gegen die EM-Zweiten von Bern Zähringer (Yannick Schwaller) 8:7 nach Zusatz-End durch. Das Gipfeltreffen der Frauen entschied Oberwallis (Elena Stern) gegen die Weltmeisterinnen des CC Aarau (Silvana Tirinzoni) 8:5 für sich.

Nach den bisherigen Leistungen ist abzusehen, dass alle vier Teams aus den Top 10 der Weltrangliste in die zweite Round Robin (je vier Teams) und danach in die Finals vom Samstag gelangen werden. Es geht um die Schweizer Meistertitel und - wichtiger - um die Teilnahme an den Weltmeisterschaften im März (Frauen) und im April (Männer).