Spielabsagen in Schweizer Fussball, Geisterspiele im Eishockey

Wegen der Coronavirus-Epidemie werden Veranstaltungen in der Schweiz mit mehr als 1000 Personen ab sofort und bis mindestens am 15. März verboten. Massiv davon betroffen ist auch der Sport

Hören
Drucken
Teilen
Ab sofort und bis mindestens am 15. März kein seltenes Bild: Leere Zuschauerränge in den Schweizer Sportstadien, wie hier in der Resega in Lugano

Ab sofort und bis mindestens am 15. März kein seltenes Bild: Leere Zuschauerränge in den Schweizer Sportstadien, wie hier in der Resega in Lugano

KEYSTONE/KARL MATHIS
(sda)

Der Bundesrat fällte diesen Entscheid wegen der Coronavirus-Epidemie. Nicht zuletzt die oberen Ligen im Fussball und Eishockey stehen vor grossen Herausforderungen.

Die Swiss Football League hat alle Fussball-Partien vom Wochenende der Super League und der Challenge League abgesagt und auf ein noch nicht bestimmtes Datum verschoben. Über den weiteren Verlauf der Meisterschaft werde die SFL in enger Absprache mit den Behörden und den Klubs in der kommenden Woche informieren, teilte die Liga mit.

Aufgrund des hohen Termindrucks und um die Meisterschaft in einem regulären Rahmen weiterführen zu können, müssten Spiele ohne Zuschauer ins Auge gefasst werden, so die SFL in ihrer Mitteilung. Gleichzeitig müssten bei der Diskussion der möglichen Szenarien aber auch die wirtschaftlichen Interessen der Klubs berücksichtigt werden.

Geisterspiele im Eishockey

Die für Freitag bis Sonntag angesetzten Eishockey-Spiele in der National League und Swiss League finden vor leeren Zuschauerrängen statt. Dies gab der Eishockeyverband nach einer kurzfristig einberufenen Telefonkonferenz mit den Klubs bekannt. In den letzten beiden Runden der Qualifikation in der National League (Freitag und Samstag) fallen unter anderem die Entscheidungen im Rennen um die Playoff-Plätze.

In den Stadien zugelassen sind nur die Delegationen beider Mannschaften, die Schiedsrichter des Spiels, Funktionäre von Liga und Verband, im Einsatz stehende Mitarbeitende des Heimklubs sowie akkreditierte Medien.

Über das Vorgehen bezüglich der am 7. März beginnenden Playoff-Viertelfinals in der National League werden die Liga und die Klubs im Rahmen einer ausserordentlichen Ligaversammlung am Montag entscheiden. Dasselbe gilt auch für den weiteren Verlauf der Meisterschaft in der Swiss League, in der die Playoffs bereits vier Spieltage alt sind.