Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Solothurner Triathlet Studer mit erstem Weltcupsieg

Der Solothurner Triathlet Max Studer eilt von Erfolg zu Erfolg. In Südkorea feiert der 22-Jährige, der vor Wochenfrist U23-Europameister geworden war, auf der Sprintdistanz seinen ersten Weltcupsieg.
Max Studer setzte sich im Weltcup im südkoreanischen Tongyeong im Zweier-Sprint gegen einen Franzosen durch (Bild: KEYSTONE/VALENTIN FLAURAUD)

Max Studer setzte sich im Weltcup im südkoreanischen Tongyeong im Zweier-Sprint gegen einen Franzosen durch (Bild: KEYSTONE/VALENTIN FLAURAUD)

(sda)

Im Schlussspurt hielt Studer den Franzosen Felix Duchampt auf Distanz. Mit vier Sekunden Rückstand belegte der Amerikaner Eli Hemming den 3. Rang.

«Ich habe im Voraus nicht damit gerechnet, dass ich das Rennen gewinnen kann», zeigte sich Studer über seinen Triumph in Tongyeong überrascht. Der Solothurner stand zum vierten Mal innerhalb von nur fünf Wochen zuoberst auf dem Podest. Bevor er die Saison beendet, wird Studer Anfang November noch zu einem Weltcuprennen in Japan starten.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.