Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Sky zieht sich nach 2019 aus dem Radsport zurück

Der britische Medienkonzern Sky wird nach dem Ende der Saison 2019 aus dem Radsport aussteigen und nicht weiter das gleichnamige Team sponsern.
Ende einer Ära: 2019 wird das letzte Jahr des Radsport-Teams Sky mit den Tour-de-France-Siegern Geraint Thomas (li.) und Chris Froome sein (Bild: KEYSTONE/EPA/CHRISTOPHE PETIT TESSON)

Ende einer Ära: 2019 wird das letzte Jahr des Radsport-Teams Sky mit den Tour-de-France-Siegern Geraint Thomas (li.) und Chris Froome sein (Bild: KEYSTONE/EPA/CHRISTOPHE PETIT TESSON)

(sda/dpa)

Diesen Entscheid verkündete das Unternehmen am Mittwochmorgen auf seiner Homepage. Das Team soll ab der Saison 2020 unter einem anderen Namen starten.

Sky engagiert sich seit 2008 im Radsport und startete damals mit einer Kooperation mit dem Verband British Cycling. Das Team Sky, das mit Geraint Thomas, Chris Froome und Bradley Wiggins in den vergangenen Jahren mehrfach den Sieger der Tour de France stellte, war im Februar 2009 gegründet worden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.