Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Servettes erste Heimniederlage

Im achten Heimspiel der Saison kassiert Genève-Servette die erste Niederlage. Das Team von Chris McSorley unterliegt den smarten Langnauern mit 2:6.
Eero Elo und Topskorer Harri Pesonen feiern den Treffer zum 4:2 (Bild: KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI)

Eero Elo und Topskorer Harri Pesonen feiern den Treffer zum 4:2 (Bild: KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI)

(sda)

Keine andere Mannschaft in der National League war daheim so erfolgreich wie Servette. In den ersten sieben Spielen hatten die Genfer 20 Punkte bei einem Torverhältnis von 19:6 geholt. Die geschickt spielenden SCL Tigers mit dem hervorragenden Damiano Ciaccio im Tor beendeten die Serie, obwohl sie zwischenzeitlich einen 0:2-Vorsprung aus der Hand gaben.

Die in diesem Monat verpflichteten Nordamerikaner Daniel Winnik und Jack Skille brachten die Genfer mit ihren ersten Toren kurz vor und nach der ersten Drittelspause zurück in die Partie, nachdem Pascal Berger und Benjamin Neukom die Langnauer mit 2:0 in Front geschossen hatten. Doch inmitten der aufkommenden Euphorie kassierten die Gastgeber einen Shorthander durch Eero Elo (25.), der acht Minuten später nach einem schönen Pass von Topskorer Harri Pesonen auch das 4:2 schoss. Die weiteren Treffer durch Raphael Kuonen und Doppeltorschütze Neukom fielen im Schlussdrittel.

Telegramm:

Genève-Servette - SCL Tigers 2:6 (1:2, 1:2, 0:2)

5834 Zuschauer. - SR Müller/Koch, Duarte/Gnemmi. - Tore: 12. Pascal Berger (Pesonen/Ausschluss Skille) 0:1. 19. Neukom (Elo) 0:2. 20. Winnik (Tömmernes) 1:2. 22. Skille 2:2. 25. Elo (Gustafsson/Ausschluss Glauser!) 2:3. 33. Elo (Pesonen, Johansson) 2:4. 41. Kuonen (Pesonen) 2:5. 59. Neukom 2:6. - Strafen: Je 3mal 2 Minuten. - PostFinanceTopskorer: Richard; Pesonen.

Genève-Servette: Descloux; Jacquemet, Tömmernes; Fransson, Vukovic; Antonietti, Mercier; Bezina, Bozon; Wick, Richard, Almond; Skille, Kast, Winnik; Simek, Romy, Rod; Fritsche, Berthon, Douay.

SCL Tigers: Ciaccio; Glauser, Blaser; Erni, Lardi; Cadonau, Huguenin; Kindschi, Leeger; Elo, Diem, Neukom; Kuonen, Johansson, Pesonen; DiDomenico, Gustafsson, Nils Berger; Rüegsegger, Pascal Berger, Randegger.

Bemerkungen: Genève-Servette ohne Bouma, Rubin und Wingels (alle verletzt). SCL Tigers ohne Dostoinov, Punnenovs (beide verletzt) und Gagnon (überzähliger Ausländer). - Schüsse an die Torumrandung: 4. Jacquemet, 16. Bezina.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.