Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Schwyzer Zweitligist erwartet hohen Besuch aus Bern

Der interregionale Zweitligist Freienbach zieht das begehrteste Los für die Sechzehntelfinals im Schweizer Cup. Die Schwyzer werden die Young Boys, den Dominator, des nationalen Fussballs, empfangen.
Nicolas Moumi Ngamaleu (links) und Jean-Pierre Nsame sind in diesen Wochen bei YB für das Toreschiessen zuständig (Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

Nicolas Moumi Ngamaleu (links) und Jean-Pierre Nsame sind in diesen Wochen bei YB für das Toreschiessen zuständig (Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

(sda)

Die Auslosung der Sechzehntelfinals, die am Wochenende 14./15. September ausgetragen werden, brachte verschiedene weitere interessante Paarungen hervor. So werden die Grasshoppers den FC Servette zu einem Duell zweier Klubs der historischen Big Three des Schweizer Fussballs empfangen. Vier Super-League-Mannschaften müssen bei Gegnern aus der Challenge League antreten, nämlich Sion in Aarau, Zürich in Wil, St. Gallen in Winterthur und Lugano bei Lausanne-Sport.

Schweizer Cup. Auslosung der Sechzehntelfinals (14./15. September): Wil - Zürich. Aarau - Sion. Meyrin (1.) - Basel. Wohlen (1.) - Luzern. Winterthur - St. Gallen. Grasshoppers - Servette. Freienbach (2.i) - Young Boys. Stade Nyonnais (PL) - Thun. Lausanne-Sport - Lugano. Bellinzona (PL) - Neuchâtel Xamax.

Sursee (2.i) - Bulle (1.). Kriens - Stade Lausanne-Ouchy. Spiez (2.i) - Linth 04 (1.). Béroche-Gorgier (2.) - Lancy (1.). Olympique de Genève (1.) - Bavois (PL). Bassecourt (1.) - Rapperswil-Jona (PL).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.