SC Bern bricht nach Rückstand ein

Der SC Bern erleidet im Kampf um die Playoff-Teilnahme einen herben Dämpfer. Einen Tag nach dem 2:1-Heimsieg gegen Leader Zug verliert der Titelverteidiger in Biel gleich 0:4.

Drucken
Teilen
Bieler Jubel im Kantonalduell mit dem SC Bern

Bieler Jubel im Kantonalduell mit dem SC Bern

KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE
(sda)

Dass der SCB nach wie vor nicht gefestigt ist, unterstrich das Spiel in Biel. Bis zum 1:0 der Seeländer durch Jason Fuchs (31.) hatten die Gäste leichte Vorteile, dann ging es schnell. Nur 99 Sekunden später gelang Otso Rantakari das 2:0, ehe der 19-jährige Valentin Nussbaumer, der erstmals seit der Rückkehr in die Schweiz im Januar erfolgreich war, in der 36. Minute gar auf 3:0 erhöhte. Für den Schlusspunkt zeichnete Damien Brunner (45.) verantwortlich.

Das 1:0 hatte auf die Bieler eine erlösende Wirkung. Goalie Jonas Hiller musste in den letzten 40 Minuten bloss noch zehn Schüsse abwehren, total benötigte er 20 Paraden für seinen ersten Shutout in der laufenden Meisterschaft. Es war der dritte Sieg für die Gastgeber im vierten Saisonduell gegen die Berner, die im fünften Spiel unter dem neuen Trainer Hans Kossmann zum dritten Mal verloren. Da auch Fribourg in Zug mit 0:5 unterlag, beträgt der Rückstand des SCB auf das achtplatzierte Gottéron weiterhin einen Punkt.

Telegramm

Biel - Bern 4:0 (0:0, 3:0, 1:0)

6521 Zuschauer. – SR Stricker/Dipietro, Kovacs/Wolf. - Tore: 32. (31:19) Fuchs (Sataric, Ullström) 1:0. 33. (32:58) Rantakari (Cunti, Fey) 2:0. 36. Nussbaumer (Rathgeb, Forster) 3:0. 45. Brunner (Cunti) 4:0. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Biel, 4mal 2 plus 10 Minuten (Rüfenacht) gegen Bern. - PostFinance-Topskorer: Rajala; Arcobello.

Biel: Hiller; Moser, Kreis; Rathgeb, Forster; Rantakari, Fey; Sataric; Fuchs, Ullström, Rajala; Riat, Nussbaumer, Schneider; Brunner, Cunti, Künzle; Tschantré, Gustafsson, Neuenschwander; Kohler.

Bern: Karhunen; Untersander, Beat Gerber; Andersson, Blum; Krueger, Burren; Colin Gerber; Mursak, Arcobello, Moser; Pestoni, Ebbett, Scherwey; Jeremi Gerber, Rüfenacht, Praplan; Berger, Heim, Kämpf; Christen.

Bemerkungen: Biel ohne Hügli, Pouliot, Salmela, Ulmer und Lüthi. Bern ohne Grassi, Sciaroni, Bieber (alle verletzt) und MacDonald (überzähliger Ausländer).