Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Sampaoli nicht mehr Argentiniens Nationaltrainer

Jorge Sampaoli ist nicht mehr Nationalcoach Argentiniens. Zwei Wochen nach dem Out im WM-Achtelfinal gegen den späteren Weltmeister Frankreich beendet der Verband die Zusammenarbeit mit ihm.
Wie erwartet wird das schwache WM-Abschneiden von Argentinien Nationaltrainer Jorge Sampaoli zum Verhängnis (Bild: KEYSTONE/AP/RICARDO MAZALAN)

Wie erwartet wird das schwache WM-Abschneiden von Argentinien Nationaltrainer Jorge Sampaoli zum Verhängnis (Bild: KEYSTONE/AP/RICARDO MAZALAN)

(sda)

Der 58-Jährige war seit etwas mehr als einem Jahr Coach der Argentinier.

Zunächst war das Engagement einigermassen erfolgreich; dank vier Spielen ohne Niederlage und dem 3:1 zum Abschluss gegen Ecuador schaffte Argentinien in extremis noch die WM-Qualifikation. In Russland enttäuschte Sampaoli aber mit einem plan- und konzeptlosen Coaching. Sein Team gewann nur eines von vier WM-Spielen und kassierte neun Gegentore. Insgesamt siegte Argentinien unter Sampaoli nur in zwei von acht Pflichtspielen.

Unmittelbar nach der WM hatten die Verbandschefs nach einer ersten Analyse noch den Verbleib von Sampaoli vermeldet. In einem ersten Moment scheiterte die angedachte Entlassung wohl an der hohen Abfindung. Nun zahlt der Verband gemäss der Zeitung «Clarin» aber doch zwei Millionen Dollar an Sampaoli.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.