Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ricciardo einen Hauch schneller als Räikkönen

Daniel Ricciardo im Red Bull fährt am ersten Trainingstag für den Grand Prix von Aserbaidschan Bestzeit. Der Australier führt das Klassement mit knappem Vorsprung vor Kimi Räikkönen im Ferrari an.
Daniel Ricciardo hat nach seiner Bestzeit allen Grund zum Strahlen (Bild: KEYSTONE/EPA/SRDJAN SUKI)

Daniel Ricciardo hat nach seiner Bestzeit allen Grund zum Strahlen (Bild: KEYSTONE/EPA/SRDJAN SUKI)

(sda)

Daniel Ricciardo im Red Bull fährt am ersten Trainingstag für den Grand Prix von Aserbaidschan Bestzeit. Der Australier führt das Klassement mit knappem Vorsprung vor Kimi Räikkönen im Ferrari an.

Ricciardo, der im vergangenen Jahr das Rennen auf dem Stadtkurs in Baku gewonnen hatte, war auf seiner besten Runde 69 Tausendstel schneller als Räikkönen. Ricciardos Teamkollege Max Verstappen, für den das erste Training in der Streckenabschrankung und mit einem defekten Auto geendet hatte, unterstrich als Drittklassierter die Stärke des Red-Bull-Autos zusätzlich.

Nicht mit diesem Trio mitzuhalten vermochten die Fahrer von Mercedes. Valtteri Bottas und Weltmeister Lewis Hamilton klassierten sich mit Rückständen von rund acht Zehntelsekunden auf den Plätzen 4 und 5. Ebenfalls noch viel (Abstimmungs-)Arbeit hat WM-Leader Sebastian Vettel vor sich. Der Deutsche, der sich über die mangelhafte Balance des Ferrari beklagte, musste sich mit Rang 11 bescheiden.

Mit Problemen schlug sich in der zweiten Einheit auch Marcus Ericsson im Alfa Romeo Sauber herum. Der Schwede konnte wegen eines streikenden Getriebes nur 30 Minuten der zur Verfügung stehenden anderthalb Stunden zur Vorbereitung aufs Qualifying und das Rennen nutzen. Charles Leclerc, der im Vorjahr gleichenorts in den beiden Formel-2-Rennen die Plätze 2 und 1 belegt hatte, wurde Sechzehnter.

Baku. Grand Prix von Aserbaidschan. Freies Training. Erster Teil: 1. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes. 1:44,242. 2. Daniel Ricciardo (AUS), Red Bull-Renault, 0,035 zurück. 3. Sergio Perez (MEX) 0,833. 4. Lewis Hamilton (GBR), Mercedes, 0,958. 5. Esteban Ocon (FRA), Force India-Mercedes, 0,995. 6. Max Verstappen (NED), Red Bull-Renault, 1,317. 7. Fernando Alonso (ESP), McLaren-Renault, 2,223. 8. Sergej Sirotkin (RUS), Williams-Mercedes, 2,238. 9. Pierre Gasly (FRA), Toro Rosso-Honda, 2,250. 10. Sebastian Vettel (GER), Ferrari, 2,271. Ferner: 15. Kimi Räikkönen (FIN), Ferrari, 2,619. 16. Charles Leclerc (MON), Alfa Romeo Sauber-Ferrari, 2,633. 17. Marcus Ericsson (SWE), Alfa Romeo Sauber-Ferrari, 2,831. - 20 Fahrer im Training.

Zweiter Teil: 1. Ricciardo 1:42,795. 2. Räikkönen 0,069. 3. Verstappen 0,116. 4. Bottas 0,775. 5. Hamilton 0,808. 6. Fernando Alonso (ESP), McLaren-Renault, 0,905. 7. Esteban Ocon (FRA), Force India-Mercedes, 1,019. 8. Carlos Sainz (ESP), Renault, 1,039. 9. Kevin Magnussen (DEN), Haas-Ferrari, 1,182. 10. Nico Hülkenberg (GER), Renault, 1,296. 11. Vettel 1,332. Ferner: 16. Leclerc 2,145. 20. Ericsson 3,247. - 20 Fahrer im Training.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.