Rennen bis Ende April abgesagt

Der Triathlon-Weltverband (ITU) setzt wegen der Ausbreitung des Coronavirus all seine Wettbewerbe von Montag an bis zum 30. April aus.

Drucken
Teilen
Alle Triathlon-Aktivitäten (im Bild Nicola Spirig im Vordergrund am letztjährigen Grand Final der WM-Serie in Lausanne) des Weltverbandes ITU sind ebenso bis Ende April gestrichen wie die Ironman-Events

Alle Triathlon-Aktivitäten (im Bild Nicola Spirig im Vordergrund am letztjährigen Grand Final der WM-Serie in Lausanne) des Weltverbandes ITU sind ebenso bis Ende April gestrichen wie die Ironman-Events

KEYSTONE/LAURENT GILLIERON
(sda/apa)

Aufgrund des Wegfalls der in diesem Zeitraum angesetzt gewesenen Wettkämpfe werden die Ranglisten, darunter auch jene für die Olympia-Qualifikation, mit Stand 16. März eingefroren.

Die Ironman-Serie verschob indes ihre demnächst anstehenden Langstreckenrennen in Südafrika, Texas und Taiwan auf unbestimmte Zeit. Auch neun Wettkämpfe über die halbe Ironman-Distanz wurden abgesagt.