Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Rang 2 für die Schweiz am Yellow-Cup

Die Schweizer Handballer beenden den Yellow-Cup in Winterthur wie im Vorjahr im 2. Rang. Das Team von Trainer Michael Suter verlor den «Final» gegen Tunesien 28:30.
Aller Kampf der Schweizer, im Bild Kreisläufer Lucas Meister, nutzte nichts (Bild: KEYSTONE/WALTER BIERI)

Aller Kampf der Schweizer, im Bild Kreisläufer Lucas Meister, nutzte nichts (Bild: KEYSTONE/WALTER BIERI)

(sda)

Nach einem 28:28 gegen Japan und einem 28:25 gegen Portugal hätten die Schweizer mit einem Sieg gegen Tunesien zum siebenten Mal das Traditionsturnier in Winterthur gewonnen. Ein solcher blieb ihnen aber trotz einer starken Leistung in der zweiten Hälfte verwehrt.

Zwar starteten die Einheimischen gegen den WM-Teilnehmer gut in die Partie. Nach sieben Minuten führten sie dank fünf Paraden von Nikola Portner 3:1. Nach dem 5:5 (13.) gingen die Tunesier 9:5 (17.) in Führung, in der 33. Minute lagen sie 20:11 vorne. Die Schweizer zeigten jedoch eine tolle Moral und holten Tor um Tor auf. In der 54. Minute vergab Samuel Zehnder alleine vor dem tunesischen Keeper Ahmed Bedoui die grosse Chance zum 24:26, worauf die Nordafrikaner auf 28:24 (56.) davonzogen. In der 58. Minute kamen die Schweizer beim 26:28 doch noch auf zwei Treffer heran. Die Tunesier bewahrten aber die Ruhe und gewannen den Yellow-Cup zum dritten Mal.

Telegramm:

Schweiz - Tunesien 28:30 (11:18)

1771 Zuschauer. - SR Pavicevic/Raznatovic (MNE). - Torfolge: 0:1, 3:1, 3:4, 5:5 (13.), 5:9, 7:11, 8:11, 8:13, 9:14, 10:14, 10:16, 11:16, 11:18; 11:20 (33.), 14:20, 15:21, 15:22, 17:22, 19:24, 19:25, 21:25, 21:26, 23:26, 24:27, 24:28, 26:28 (58.), 28:30. - Strafen: je 5mal 2 Minuten

Schweiz: Portner/Winkler (25. bis 30.); Meister (4), Rubin (4), Tynowski, Lier (1), Sidorowicz (4/1), Raemy (3), Röthlisberger, Küttel (3), Huwyler, Schelker (3), Gerbl (1), Zehnder (5/3), Jud, Novak.

Tunesien: Missaoui/Bedoui (ab 31. und für 1 Penalty); Majdoub (1), Alouini, Hosni (2), Haj (1), Sanai (6), Boughanmi (4/1), Soussi (4), Jallouz (4), Jaballah (2), Bacha (1), Chouiref (2), Ben Abdallah (3).

Bemerkungen: Schweiz ohne Schmid, Milosevic (beide dispensiert), Von Deschwanden, Maros, Vernier, Delhees, Markovic, Svajlen, Tominec, Blättler (alle verletzt) und Bringolf (überzählig). Lier scheitert mit Penalty an Missaoui (10./3:4). Sidorowicz scheitert mit Penalty an Bedoui (30./11:17). Portner hält Penalty von Bacha (46./18:24).

Resultate/Schlussrangliste:

Sonntag: Schweiz - Tunesien 28:30 (11:18). Japan - Portugal 25:27 (11:17). - Schlussrangliste (je 3 Spiele): 1. Tunesien 6. 2. Schweiz 3. 3. Portugal 2. 4. Japan 1.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.