Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Pfadi Winterthur gewinnt zuhause den Supercup

Pfadi Winterthur gewinnt in seiner neuen Arena den ersten nationalen Titel dieser Saison. Im Supercup setzt sich der Cupsieger gegen den Schweizer Meister Wacker Thun souverän mit 26:17 durch.
Erster Titel in der neuen Saison: Nach dem Cupsieg in der letzten Saison gewann Pfadi Winterthur in der eigenen Halle auch den Supercup (Bild: KEYSTONE/CHRISTIAN MERZ)

Erster Titel in der neuen Saison: Nach dem Cupsieg in der letzten Saison gewann Pfadi Winterthur in der eigenen Halle auch den Supercup (Bild: KEYSTONE/CHRISTIAN MERZ)

(sda)

Pfadi war wenige Tage vor dem Meisterschaftsstart in allen Belangen die klar bessere Mannschaft und gewann die Partie verdient. Bereits zu Beginn sorgten die Winterthurer für klare Verhältnisse: Nach acht Minuten führten sie 4:1, nach 21 Minuten 10:3. Insbesondere in der Defensive wusste Pfadi im ersten Pflichtspiel in der neuen Halle zu überzeugen.

Bei den Frauen gewann Meister und Cupsieger Spono Nottwil den Supercup gegen Herausforderer Brühl St. Gallen 25:22.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.