Perez muss wohl Platz für Vettel räumen

Sergio Perez wird das Formel-1-Team Racing Point nach der laufenden Saison verlassen. Dies gibt der Mexikaner in einem ausführlichen Statement bekannt.

Drucken
Teilen
Sergio Perez muss sich wohl Ende Jahr aus der Formel 1 verabschieden.

Sergio Perez muss sich wohl Ende Jahr aus der Formel 1 verabschieden.

KEYSTONE/AP/Florent Gooden
(sda)

«Alles im Leben hat stets einen Anfang und ein Ende, und nach sieben gemeinsamen Jahren wird meine Zeit mit dem Team nach der Saison zu Ende gehen», schrieb Perez, der sein Cockpit offenbar nicht aus freien Stücken räumt. Sein Vertrag lief eigentlich noch bis Ende 2022.

Womöglich musste Perez Sebastian Vettel Platz machen, dessen Vertrag bei Ferrari nicht verlängert wurde. Seit Wochen wird darüber spekuliert, dass der vierfache Weltmeister bei Racing Point, das 2021 zum Aston-Martin-Werkteam mutiert, künftig neben Lance Stroll das zweite Cockpit besetzen wird.

Ob Perez seine Karriere in der Formel 1 fortsetzt, ist offen. Er habe keinen Plan B, schrieb der 30-Jährige, der 2011 mit dem Team Sauber in der Formel 1 debütierte. Bei 182 GP-Starts fuhr Perez seither viermal aufs Podest, zuletzt vor zweieinhalb Jahren im Grossen Preis von Aserbaidschan. Nachdem er in dieser Saison aufgrund einer Coronavirus-Erkrankungen zwei Rennen verpasst hatte, belegt Perez derzeit Platz 11 in der WM-Wertung.