Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Peier bestätigt seine Frühform

Killian Peier bestätigt zum Auftakt des Sommer-Grand-Prix seine Frühform, die er mit Siegen im unterklassigen Continental Cup angedeutet hat. Der Waadtländer springt in Wisla in den 5. Rang.
Killian Peier segelt in die Tiefe (Bild: KEYSTONE/EPA PAP/GRZEGORZ MOMOT)

Killian Peier segelt in die Tiefe (Bild: KEYSTONE/EPA PAP/GRZEGORZ MOMOT)

(sda)

Zunächst nutzte der 23-jährige Peier die vorteilhaften Bedingungen für einen Flug auf 129,5 m und den 3. Zwischenrang. Im zweiten Durchgang (125,5 m) büsste er noch zwei Plätze ein. Peier war in Abwesenheit von Simon Ammann somit der klar beste Schweizer.

Der Wettkampf im polnischen Wisla war gut besetzt und endete mit dem Sieg von Kamil Stoch. Der Pole hatte im vergangenen Winter dominiert und vor seinem dritten Olympiasieg die Vierschanzentournee mit vier Tagessiegen gewonnen. Von den Top 7 des Gesamtweltcup-Klassements 2017/18 fehlte einzig der Skiflugweltmeister Daniel-André Tande.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.