Operation für Maradona wegen Hirnblutung

Diego Maradona muss sich wenige Tage nach seinem 60. Geburtstag wegen einer Gehirnblutung einer Operation unterziehen.

Drucken
Teilen
Maradona muss sich wegen einer Hirnblutung operieren lassen

Maradona muss sich wegen einer Hirnblutung operieren lassen

KEYSTONE/AP/MARCOS BRINDICCI
(sda/dpa)

«Es handelt sich um ein subdurales Hämatom. Das ist ein Routineeingriff. Ich und mein Team werden ihn operieren», sagte Maradonas Leibarzt Leopoldo Luque im Sportsender TyC Sports. Ein subdurales Hämatom ist eine Blutung zwischen harter Hirnhaut und Gehirn.

Der Weltmeister von 1986 war am Montag in die Klinik Ipensa in La Plata eingeliefert worden. Zunächst war lediglich von emotionalem Stress, Blutarmut und Dehydrierung die Rede. Bei Untersuchungen wurde dann die Blutung entdeckt. Maradona sollte deshalb in ein Spital in Olivos nördlich von Buenos Aires gebracht werden, wo der Eingriff noch am Dienstag Ortszeit vorgesehen war.