Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Olympia-Goldtorschütze Kaprissow trifft auch im Hallenstadion

Dinamo Riga verliert auch das zweite Gastspiel im Rahmen der KHL World Games in Zürich
Moskaus Spieler jubeln auf Schweizer Eis, unter ihnen auch Kirill Kaprissow (rechts). (Bild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

Moskaus Spieler jubeln auf Schweizer Eis, unter ihnen auch Kirill Kaprissow (rechts). (Bild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

(sda)

Zwei Tage nach der 1:3-Niederlage gegen SKA St. Petersburg unterlagen die Letten vor 4698 Zuschauern im Hallenstadion ZSKA Moskau 0:5. Die Moskauer sind in der russisch geprägten Liga seit nunmehr 14 Spielen ungeschlagen.

Unter die Torschützen beim souveränen Leader der Western Conference reihte sich auch der Olympia-Goldtorschütze Kirill Kaprissow. Der 21-jährige Stürmer, der nach 17 Minuten im Powerplay auf 2:0 erhöhte, war nur einer von sechs ZSKA-Spielern, die im Februar mit dem Team OAR im Olympia-Final im Einsatz gestanden waren.

Vor der Partie hatten Wladimir Jursinow und der Schweizer Nationaltrainer Patrick Fischer einen symbolischen Puckeinwurf vorgenommen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.