Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Okafor für verletzten Embolo nachnominiert

Die Schweizer Nationalmannschaft muss beim Finalturnier der Nations League in der nächsten Woche in Portugal auf Breel Embolo verzichten. Der Stürmer von Schalke verspürt Schmerzen im linken Fuss.
Breel Embolo muss auf die Teilnahme am Finalturnier in Portugal verzichten (Bild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

Breel Embolo muss auf die Teilnahme am Finalturnier in Portugal verzichten (Bild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

(sda)

Radiologische Untersuchungen haben ergeben, dass Embolo zur Zeit nicht hundertprozentig einsatzfähig ist. Der Verzicht auf den 22-Jährigen kommt deshalb auch einer Vorsichtsmassnahme gleich. Embolo wird die Behandlung bei seinem Verein Schalke fortsetzen.

Der Nationaltrainer Vladimir Petkovic hat für Embolo Noah Okafor vom FC Basel nachnominiert. Der 19-Jährige ist der erste Spieler mit Jahrgang 2000, der ins Schweizer A-Team berufen worden ist.

Die Schweiz spielt am Mittwoch, 5. Juni, in Porto gegen Gastgeber Portugal. Vier Tage später trifft sie im Final oder im Spiel um Platz 3 entweder auf die Niederlande oder England.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.