Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

«Nur» Schulterschmerzen bei Mirco Müller

Mirco Müller von den New Jersey erleidet bei seinem Banden-Aufprall keine Hirnerschütterung, sondern bekundet aktuell nur Schulterschmerzen.
Mirco Müller kam bei seinem Banden-Aufprall glimpflich davon (Bild: KEYSTONE/AP/JULIO CORTEZ)

Mirco Müller kam bei seinem Banden-Aufprall glimpflich davon (Bild: KEYSTONE/AP/JULIO CORTEZ)

(sda)

Dies erklärte am Freitag laut diversen nordamerikanischen Medienberichten New Jerseys Headcoach John Hynes. Dabei schloss der Trainer sowohl Kopf- als auch Nacken-Verletzungen bei Müller aus. Eine Rückkehr von Müller in dieser Saison sei nicht auszuschliessen.

Der 23-jährige Winterthurer Müller war im NHL-Spiel vom Mittwoch zwischen New Jersey Devils und Calgary Flames (1:2) nach einem Bandenaufprall mit dem Oberkörper auf der Bahre vom Eis geführt worden. Zunächst waren deutlich schlimmere Verletzungen beim letztjährigen WM-Silbermedaillengewinner mit der Schweiz befürchtet worden worden.

Am Abend nach dem Schreckensmoment von Bruder Mirco Müller wurde dessen ebenfalls in Nordamerika (Boston/Northeastern Uni) spielende Schwester Alina, die beste Skorerin des Olympia-Frauenturniers 2018 in Südkorea, in Abwesenheit zur Winterthurer Sportlerin des Jahres gewählt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.