Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Nur Schaffhausen könnte Xamax noch bedrängen

In der 29. Runde der Challenge League rückt Neuchâtel Xamax dem Wiederaufstieg einen weiteren Punkt näher. Der neue (theoretische) Verfolger ist der FC Schaffhausen, der bei Servette 4:1 gewinnt.
Tunahan Cicek bejubelt fast in jedem Spiel seine Tore (Bild: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)

Tunahan Cicek bejubelt fast in jedem Spiel seine Tore (Bild: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)

(sda)

In der 29. Runde der Challenge League rückt Neuchâtel Xamax dem Wiederaufstieg einen weiteren Punkt näher. Der neue (theoretische) Verfolger ist der FC Schaffhausen, der bei Servette 4:1 gewinnt.

Um den Aufstieg, an dem längst niemand mehr zweifelt, auch mathematisch sicherzustellen, benötigen die Neuenburger noch zwei Punkte aus sieben Spielen.

In der zweiten Halbzeit in Genf spielten die Schaffhauser wieder so überzeugend wie bei der Siegesserie in der Startphase der Meisterschaft. Auch jetzt basteln sie an einer positiven Serie. Das 4:1 war der vierte Erfolg am Stück. In der Pause lagen sie 0:1 zurück, danach aber fielen die Tore, die schon in der ersten Halbzeit hätten fallen können. Zu den Skorern zählte Tunahan Cicek mit seinem 16. Saisontor.

Vaduz - Rapperswil-Jona 4:0: Was einen einseitigen Spielverlauf vermuten lässt, war in Wirklichkeit ganz anders. Bevor Routinier Philipp Muntwiler die Liechtensteiner kurz vor der Pausenpfiff in Führung brachte, hätte der Neuling bereits klar voran liegen können oder müssen. Die St. Galler hatten jedoch drei hochkarätige Chancen ungenutzt gelassen. Ehe die Neulinge sich versahen, hiess es nach 62 Minuten 0:4. Für die unglaublich effizienten Vaduzer trafen Muntwiler und Marko Devic je zweimal.

Telegramme und Rangliste

Servette - Schaffhausen 1:4 (1:0). - 1151 Zuschauer. - SR Tschudi. - Tore: 24. Mfuyi 1:0. 53. Tranquilli 1:1. 79. Sessolo 1:2. 85. Cicek 1:3. 92. Helbling 1:4.

Vaduz - Rapperswil-Jona 4:0 (1:0). - 1534 Zuschauer. - SR Gut. - Tore: 45. Muntwiler 1:0. 48. Muntwiler 2:0. 60. Devic (Foulpenalty) 3:0. 62. Devic 4:0. - Bemerkungen: 90. Lattenschuss Salanovic (Rapperswil-Jona).

Wil - Chiasso 1:0 (0:0). - 610 Zuschauer. - SR Wolfensberger. - Tor: 72. Vonlanthen (Foulpenalty) 1:0. - Bemerkung: 81. Lattenschuss von Fatkic (Chiasso).

Winterthur - Wohlen 2:0 (1:0). - 2600 Zuschauer. - SR Piccolo. - Tore: 17. Sliskovic 1:0. 67. Sliskovic 2:0.

Rangliste: 1. Neuchâtel Xamax FCS 29/71 (67:31). 2. Schaffhausen 29/51 (55:39). 3. Vaduz 29/49 (51:36). 4. Servette 29/49 (45:30). 5. Rapperswil-Jona 29/46 (41:35). 6. Wil 29/31 (28:37). 7. Aarau 29/31 (38:52). 8. Chiasso 29/30 (34:49). 9. Winterthur 29/24 (34:45). 10. Wohlen 29/16 (32:71).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.