Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Novak Djokovic scheidet gegen Dominic Thiem aus

Novak Djokovic ist trotz Fortschritten von seiner Bestform entfernt. Am Masters-1000-Turnier in Monte Carlo unterliegt der Serbe in den Achtelfinals dem Österreicher Dominic Thiem in drei Sätzen.
Für Novak Djokovic bleibt die Rückkehr auf die Tour ein harter Kampf. (Bild: KEYSTONE/EPA/SEBASTIEN NOGIER)

Für Novak Djokovic bleibt die Rückkehr auf die Tour ein harter Kampf. (Bild: KEYSTONE/EPA/SEBASTIEN NOGIER)

(sda)

Novak Djokovic ist trotz Fortschritten von seiner Bestform entfernt. Am Masters-1000-Turnier in Monte Carlo unterliegt der Serbe in den Achtelfinals dem Österreicher Dominic Thiem in drei Sätzen.

Nach dem Sieg in der 1. Runde gegen seinen Landsmann Dusan Lajovic, gegen den er nur ein Game verloren hatte, und dem ebenfalls in zwei Sätzen errungenen Erfolg gegen den Kroaten Borna Coric musste Djokovic im Duell mit dem Österreicher Thiem, dem Siebten der Weltrangliste, resultatmässig einen Rückschlag hinnehmen. Den ersten Satz gewann Djokovic im Tiebreak mit 7:2, die nachfolgenden Sätze verlor er relativ deutlich (2:6, 3:6). Im dritten Satz setzte sich Thiem mit zwei Breaks Vorsprung durch.

Nach der im Februar vorgenommenen Operation am Ellbogen schied Djokovic, in der Weltrangliste an die 13. Stelle zurückgefallen, in Indian Wells und in Miami jeweils im ersten Einsatz aus. Im Vergleich zu diesen Leistungen zeigte er sich in Monte Carlo verbessert. Thiem ist hinter Nadal einer der besten Sandplatzspezialisten.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.