Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Niederreiter nähert sich mit Carolina den Playoff-Plätzen

Es geht weiter aufwärts mit den Carolina Hurricanes: Das NHL-Team mit dem Schweizer Nino Niederreiter gewinnt bei den New York Rangers 3:0 und schnuppert an den Playoff-Plätzen.
Carolinas tschechischer Goalie Petr Mrazek parierte beim wichtigen Auswärtssieg der Hurricanes in New York sämtliche 27 Schüsse auf sein Tor (Bild: KEYSTONE/AP/FRANK FRANKLIN II)

Carolinas tschechischer Goalie Petr Mrazek parierte beim wichtigen Auswärtssieg der Hurricanes in New York sämtliche 27 Schüsse auf sein Tor (Bild: KEYSTONE/AP/FRANK FRANKLIN II)

(sda)

Als Nino Niederreiter vor drei Wochen aus Minnesota zum Team aus Raleigh im US-Bundesstaat North Carolina stiess, lagen die Hurricanes sieben Punkte (dreieinhalb Siege) hinter den Playoff-Rängen. Neun Spiele und sechs Siege später ist Carolinas Rückstand auf einen Zähler geschrumpft. Es sind allerdings noch 27 Partien, also gut ein Drittel der Qualifikation ausstehend.

Beim neusten Erfolgserlebnis der Hurricanes in New York blieb Niederreiter, zuletzt ein verlässlicher Skorer, für einmal ohne Tor oder Assist. Die Partie wurde erst im Schlussdrittel durch das wegweisende 1:0 von Warren Foegele (47.) und zwei späten Toren ins verlassene Gästegehäuse entschieden. Carolinas tschechischer Goalie Petr Mrazek parierte 27 Schüsse für seinen zweiten Saison-Shutout.

Für Carolina war der Sieg bei den New York Rangers fast schon von historischer Bedeutung. Ihr letzter Sieg im Madison Square Garden liegt schon 16 Spiele und über acht Jahre zurück.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.