Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

New Jersey mit dritter Niederlage im dritten Saisonspiel

Die New Jersey Devils mit Nico Hischier unterliegen bei den Philadelphia Flyers mit 0:4 und kassieren damit die dritte Niederlage im dritten Saisonspiel.
Die New Jersey Devils (im Bild Goalie Cory Schneider) verlieren auch das dritte NHL-Saisonspiel (Bild: KEYSTONE/FR148949 AP/TOM MIHALEK)

Die New Jersey Devils (im Bild Goalie Cory Schneider) verlieren auch das dritte NHL-Saisonspiel (Bild: KEYSTONE/FR148949 AP/TOM MIHALEK)

(sda)

Für Philadelphia realisierte Colin Hart mit 25 Paraden seinen ersten NHL-Shutout. Jünger als der 21-jährige Hart war noch kein Flyers-Goalie, der in einem NHL-Spiel ungeschlagen blieb.

Für das im Powerplay versagende New Jersey blockte Ambris früherer Lockout-Goalie Cory Schneider 30 Schüsse. Hischier verliess bei den Devils das Eis mit einer Minus-2-Bilanz, während Teamkollege Mirco Müller überzählig war.

Vier verschiedene Spieler trafen für Philadelphia. Dabei hatten die Flyers vor zehn Tagen vor dem Saisonstart eine Exhibition beim HC Lausanne noch mit 3:4 verloren. Nun blieben sie in den ersten beiden Saisonspielen aber ohne Punktverlust.

Weiter auf Erfolgskurs befindet sich auch Ralph Krueger mit den Buffalo Sabres, das nach vier Spielen mit 7 Punkten die Atlantic Division anführt. Gegen die Montreal Canadiens feierte das Team des früheren Schweizer Nationaltrainers einen 5:4-Heimsieg nach Verlängerung. Jack Eichel war mit zwei Toren und insgesamt vier Skorerpunkten die herausragende Figur der Sabres.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.