Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Napoli zu Gast bei Juventus

In der Serie A kommt es bereits zum Topspiel zwischen Juventus und Napoli. Maurizio Sarri fehlt den Turinern auch im zweiten Ligaspiel. In England empfängt Arsenal Tottenham.
Noch nicht an der Seitenlinie: Juventus-Trainer Maurizio Sarri laboriert noch an den Folgen einer Lungenentzündung (Bild: KEYSTONE/AP/MICHAEL PROBST)

Noch nicht an der Seitenlinie: Juventus-Trainer Maurizio Sarri laboriert noch an den Folgen einer Lungenentzündung (Bild: KEYSTONE/AP/MICHAEL PROBST)

(sda/apa/dpa)

Juventus und Napoli, der Erste und Zweite der letzten Saison, sind am vergangenen Wochenende mit Siegen in die Meisterschaft gestartet. Der neue Juventus-Coach Maurizio Sarri wartet noch auf seinen Einstand an der Seitenlinie der Turiner. Wegen seiner Lungenentzündung wird er auch am Samstagabend im Heimspiel noch nicht auf der Bank des Titelverteidigers gegen seinen ehemaligen Klub aus Süditalien sitzen.

Sarri trainierte Napoli von 2015 bis 2018. Der jetzige Coach Carlo Ancelotti zeigt sich vor dem Duell angriffslustig und sagte: «Wir haben die Qualität für den Titel.»

Viel vorgenommen hat sich auch das mit Spielern für rund 200 Millionen Euro verstärkte Team von Inter Mailand. Der Champions-League-Gegner von Borussia Dortmund, der am Donnerstag auch noch Alexis Sanchez (leihweise) verpflichtet hat, ist am Sonntag bei Cagliari Calcio gefordert.

Nächster Gradmesser für Xhaka mit Arsenal

In der Premier League hat Liverpool die Chance, seine Spitzenposition auszubauen. Die Mannschaft von Jürgen Klopp hat als einziges nach drei Spieltagen eine makellose Bilanz. Mit einem weiteren Erfolg am Samstagabend bei Burnley könnte der Champions-League-Sieger mit dem frisch gekürten europäischen «Fussballer des Jahres» Virgil van Dijk seinen Vorsprung auf die Verfolger Manchester City und Arsenal absichern.

Granit Xhaka steht mit Arsenal eine Woche nach der 1:3-Niederlage in Liverpool vor einem weiteren Gradmesser. Das Team des zuletzt als Captain aufgelaufenen Schweizer Internationalen empfängt vor der Länderspiel-Pause den Champions-League-Finalisten Tottenham.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.