Motorrad-WM-Rennen in Austin in den November verlegt

Die für den 5. April vorgesehen gewesenen Motorrad-WM-Rennen von Austin im amerikanischen Bundesstaat Texas sind wegen des Coronavirus in den Herbst verschoben worden.

Hören
Drucken
Teilen
Die Motorrad-WM-Rennen von Austin wurden vom April in den November verlegt

Die Motorrad-WM-Rennen von Austin wurden vom April in den November verlegt

KEYSTONE/EPA/NOUSHAD THEKKAYIL
(sda/afp)

Demzufolge wird der GP der USA auf den 15. November terminiert. Das Saisonfinale findet weiter in Valencia statt und wurde um eine Woche auf den 22. November verschoben.

Zuletzt hatte aufgrund verschärfter Einreisebedingungen in Katar die MotoGP-Klasse nicht starten können. Am vergangenen Wochenende fuhren nur Moto2 und Moto3. Termas de Rio Hondo in Argentinien am 19. April wird somit den Auftakt der MotoGP-Saison 2020 bilden.

Der Grand Prix von Thailand, ursprünglich die zweite Station im Rennkalender, war bereits für alle Klassen auf den 4. Oktober verlegt worden.