Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Milan auf Kurs und Rodriguez' Kompliment für Gattuso

Die AC Milan legt im Meisterschafts-Finish zu. 4:1 besiegt das Team von Trainer Gennaro Gattuso Hellas und beendete Veronas Serie-A-Abenteuer nach knapp neun Monaten.
Gennaro Gattuso brachte die AC Milan wieder auf Kurs (Bild: KEYSTONE/EPA ANSA/ALESSANDRO DI MARCO)

Gennaro Gattuso brachte die AC Milan wieder auf Kurs (Bild: KEYSTONE/EPA ANSA/ALESSANDRO DI MARCO)

(sda)

Die AC Milan legt im Meisterschafts-Finish zu. 4:1 besiegt das Team von Trainer Gennaro Gattuso Hellas und beendete Veronas Serie-A-Abenteuer nach knapp neun Monaten.

Die positive Entwicklung seit dem Comeback von Gennaro Gattuso in jener Stadt, in welcher er als Antreiber im Mittelfeld die grössten Erfolge seines Lebens feierte, ist frappant. Nach ein paar Anpassungsproblemen hat der 40-Jährige den Tritt gefunden. Noch ist die Differenz zu den Champions-League-Startplätzen gross, aber der Rückstand auf die AS Roma ist deutlich kleiner als im Vorjahr.

In den 22 Partien mit Gattuso in der Verantwortung gewannen die Rossoneri 40 Punkte und avancierten wieder zu einem seriösen Faktor in der Liga. Sein Stil, seine Emotionen, seine klare Ansage kommen im nervösen Umfeld der norditalienischen Metropole an. Die taktischen Inputs des zweifachen Meistercupsiegers und Ex-Weltmeisters haben Gewicht.

Ricardo Rodriguez beispielsweise, der seit dem letzten Sommer für das Serie-A-Schwergewicht verteidigt, ist beeindruckt von der Aura des ehemaligen Sittener Spielertrainers: "Er liebt den Fussball und zeigt das wie kaum ein anderer Coach, den ich während meiner Karriere hatte."

Gattuso sei immer "mit vollem Herzen dabei und sagt jedem die Wahrheit mitten ins Gesicht", so Rodriguez gegenüber der SDA. "Ein ehrlicher und korrekter Mensch. Das gefällt mir. Es ist schön, einen solchen Chef zu haben.

Juventus legt nach

SFV-Captain Stephan Lichtsteiner trat erst ein, als die Würfel gefallen waren. Deshalb war der erfolgreichste Aussenverteidiger der Schweiz in seinem 300. Serie-A-Spiel primär ein souveräner Verwalter. Der Luzerner nähert sich zusammen mit dem Liga-Dominator in grossen Schritten der siebten Meister-Trophäe in Folge.

Den roten Teppich breitete der FC Bologna dem Leader Juventus ohne seinen verletzten Mittelfeld-Akteur Blerim Dzemaili nicht aus, dank einem Foulpenalty-Treffer von Verdi führten die Gäste sogar bis zur 52. Minute. Ein Eigentor De Maios löste den Umschwung zu Gunsten des Favoriten aus; bereits am vergangenen Weekend hatte der mental enorm belastbare Titelhalter gegen Inter (3:2) stark auf einen Rückstand reagiert.

Kurztelegramme und Rangliste

Milan - Hellas Verona 4:1 (2:0). - 49'644 Zuschauer. - Tore: 11. Calhanoglu 1:0. 32. Cutrone 2:0. 49. Abate 3:0. 85. Lee 3:1. 89. Borini 4:1. - Bemerkungen: Milan mit Rodriguez.

Juventus Turin - Bologna 3:1 (0:1). - 40'714 Zuschauer. - Tore: 30. Verdi (Foulpenalty) 0:1. 52. De Maio (Eigentor) 1:1. 63. Khedira 2:1. 69. Dybala 3:1. - Bemerkungen: Juventus mit Lichtsteiner (ab 72./300. Serie-A-Partie), Bologna ohne Dzemaili (verletzt).

Rangliste: 1. Juventus Turin 36/91 (84:23). 2. Napoli 35/84 (71:26). 3. AS Roma 35/70 (59:28). 4. Lazio Rom 35/70 (84:43). 5. Inter Mailand 35/66 (58:26). 6. AC Milan 36/60 (50:40). 7. Atalanta Bergamo 35/58 (55:36). 8. Sampdoria Genua 35/54 (55:54). 9. Fiorentina 35/54 (50:38). 10. Torino 35/47 (48:42). 11. Genoa 35/41 (30:37). 12. Bologna 36/39 (39:49). 13. Sassuolo 35/37 (26:57). 14. Udinese 35/34 (46:59). 15. Crotone 35/34 (36:60). 16. Cagliari 35/33 (31:60). 17. SPAL Ferrara 35/32 (33:56). 18. Chievo Verona 35/31 (31:57). 19. Hellas Verona 36/25 (29:75). 20. Benevento 35/18 (32:81).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.