Michelle Gisin macht eine Wettkampfpause

Michelle Gisin fehlt im Aufgebot von Swiss-Ski für die Speedrennen am kommenden Wochenende im russischen Rosa Chutor.

Drucken
Teilen
Verwirft die Hände nach der Abfahrt in Bansko: Michelle Gisin.

Verwirft die Hände nach der Abfahrt in Bansko: Michelle Gisin.

Bild: Georgi Licovski / EPA
(sda)

Die 26-jährige Engelbergerin legt nach zuletzt enttäuschenden Resultaten eine Wettkampfpause ein.

Mit einem Ausfall und den Plätzen 29 und 28 fiel die Bilanz der Allrounderin in den Speedrennen vom vergangenen Wochenende im bulgarischen Bansko mager aus.

Auf der Strecke, auf welcher 2014 Michelle Gisins ältere Schwester Dominique olympisches Abfahrts-Gold gewonnen hatte, ist am Samstag eine Abfahrt und am Sonntag ein Super-G geplant.