Mercedes-Junior Russell mit Rekordrunde in Ungarn

Mercedes-Reservefahrer George Russell realisiert drei Tage nach dem Sieg von Lewis Hamilton bei den Formel-1-Testfahrten in Ungarn in 1:15,575 inoffiziellen Streckenrekord auf dem Hungaroring.

Drucken
Teilen
In Ungarn sehr schnell: Mercedes (im Bild Lewis Hamilton) (Bild: KEYSTONE/AP/LASZLO BALOGH)

In Ungarn sehr schnell: Mercedes (im Bild Lewis Hamilton) (Bild: KEYSTONE/AP/LASZLO BALOGH)

(sda/apa)

Der 20-jährige Brite, Führender in der Formel-2-Meisterschaft, ist aussichtsreicher Kandidat für die Königsklasse.

Russell fuhr insgesamt 116 Runden und benutzte bei seiner «Rekordrunde» den schnellen Hypersoft-Reifen, der am Renn-Sonntag nicht zur Verfügung gestanden war.

Auch am Dienstag war der Tages-Schnellste Antonio Giovinazzi als Testfahrer von Ferrari mit diesen Reifen unterwegs gewesen. Der Italiener erzielte dann am Mittwoch für Sauber die viertbeste Zeit des Tages.