Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Matthias Glarner wird wieder Zeit brauchen müssen

Das Comeback von Matthias Glarner nach elfmonatiger Verletzungspause verläuft noch zäh. Der Schwingerkönig muss am Bergkranzfest am Schwarzsee nach drei Gängen aufhören.
Matthias Glarner (rechts) im ersten Gang am Schwarzsee gegen Lario Kramer (Bild: KEYSTONE/PETER SCHNEIDER)

Matthias Glarner (rechts) im ersten Gang am Schwarzsee gegen Lario Kramer (Bild: KEYSTONE/PETER SCHNEIDER)

(sda)

Schon im Anschwingen gegen den aufstrebenden jungen Freiburger Lario Kramer, dem er unterlag, spürte Glarner Schmerzen im Fuss, der beim Sturz von der Gondel vor einem Jahr schwer verletzt worden war. Glarner absolvierte danach trotz der Behinderung noch zwei Gänge (ein Gestellter, ein Sieg), bevor er sich am Mittag vom Wettkampf zurückzog.

Glarner wird nun versuchen, für den Brünig-Schwinget von Ende Juli wieder fit zu werden. Für die Zeit zwischen dem Schwarzsee und dem Brünig hatte der 32-jährige Meiringer ohnehin keine Wettkampf-Einsätze geplant.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.