Manchester City trotz Derby-Niederlage im Ligacup-Final

Manchester City erreicht den englischen Ligacup-Final, in dem es am 1. März im Wembley auf Aston Villa trifft.

Hören
Drucken
Teilen
Manchester City, hier mit Raheem Sterling (links), verliert zwar das Halbfinal-Rückspiel gegen den Stadtrivalen Manchester United 0:1, steht dank dem Polster aus dem Hinspiel (1:3) aber trotzdem im Ligacup-Final

Manchester City, hier mit Raheem Sterling (links), verliert zwar das Halbfinal-Rückspiel gegen den Stadtrivalen Manchester United 0:1, steht dank dem Polster aus dem Hinspiel (1:3) aber trotzdem im Ligacup-Final

KEYSTONE/AP/AF
(sda)

Das Team von Pep Guardiola verlor zwar das Halbfinal-Rückspiel zuhause gegen den Stadtrivalen Manchester United 0:1, das Polster aus dem Hinspiel (3:1) reichte den Citizens jedoch fürs Weiterkommen.

Das einzige Tor im 181. Manchester Derby erzielte Nemanja Matic vor der Pause. Der Serbe wurde eine Viertelstunde vor Schluss jedoch mit Gelb-Rot vom Platz gestellt und erwies Manchester United damit einen Bärendienst.

Manchester City, das den Ligacup in den letzten sechs Jahren viermal gewonnen hat, steht damit zum dritten Mal in Folge im Final. Derweil greift Aston Villa nach seinem ersten Titel seit 1996.