Lugano entscheidet Spiel innerhalb von 123 Sekunden

Dem HC Lugano gelang in Rapperswil der nächste Schritt in Richtung Playoffs. Die Tessiner besiegten die Lakers mit 4:1.

Hören
Drucken
Teilen
Reto Suri, Torschütze des 4:1 für Lugano, mag in einem leeren Stadion nicht so recht jubeln

Reto Suri, Torschütze des 4:1 für Lugano, mag in einem leeren Stadion nicht so recht jubeln

KEYSTONE/PATRICK B. KRAEMER
(sda)

Die fehlenden Zuschauer am Lido zu Rapperswil beeinträchtigten die Luganesi nicht. Sie starteten furios ins Spiel und gingen durch Romain Loeffel schon nach 185 Sekunden in Führung. Schon vor dem ersten Goal hatte Verteidiger Paul Postma für Lugano noch die Latte getroffen.

Die Vorentscheidung in der Partie fiel aber erst viel später. Denn Rapperswil-Jona glich nach sieben Minuten durch einen verwandelten Penalty von Juraj Simek zum 1:1 aus und hielten das 1:1 bis zur 35. Minute - obwohl Lugano drückte und fast doppelt so oft aufs Tor schoss als die Lakers. In der Schlussphase des zweiten Abschnitts stellten aber David McIntyre (35.) und Giovanni Morini (37.) innerhalb von 123 Sekunden von 1:1 auf 3:1. Danach liess Lugano das Heimteam nicht mehr zurück ins Spiel. Reto Suri stellte mit einem Schuss ins leere Goal Luganos Sieg sicher.

Für die Tessiner war der Sieg bei den Lakers ein Befreiungsschlag - nach den drei bitteren Niederlagen von letzter Woche. Lugano verlor zuletzt Heimspiele gegen Servette (1:2) und Bern (0:6) und ging dazwischen in Freiburg nach einer 3:1-Führung im Schlussdrittel noch mit 3:6 unter. Im finalen Spiel am Samstagabend gegen Ambri-Piotta benötigen die Luganesi noch zwei Punkte, um sicher das Playoff-Ticket zu lösen.

Telegramm:

Rapperswil-Jona Lakers - Lugano 1:4 (1:1, 0:2, 0:1)

Keine Zuschauer. - SR Müller/Tscherrig, Gnemmi/Schlegel. - Tore: 4. Loeffel (McIntyre/Ausschluss Ness) 0:1. 8. Simek 1:1 (Penalty). 35. McIntyre (Loeffel/Ausschluss Schmuckli) 1:2. 37. Morini (Bürgler) 1:3. 59. Suri 1:4 (ins leere Tor). - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona Lakers, 2mal 2 Minuten gegen Lugano. - PostFinance-Topskorer: Clark; Klasen.

Rapperswil-Jona Lakers: Nyffeler; Egli, Randegger; Hächler, Maier; Vukovic, Schmuckli; Schneeberger, Profico; Clark, Cervenka, Casutt; Kristo, Dünner, Simek; Loosli, Pyatt, Forrer; Mosimann, Ness, Eggenberger.

Lugano: Schlegel; Postma, Wellinger; Loeffel, Vauclair; Chiesa, Riva; Morini, Jecker; Walker, Lajunen, Suri; Klasen, McIntyre, Bertaggia; Fazzini, Sannitz, Lammer; Bürgler, Romanenghi, Zangger.

Bemerkungen: Rapperswil-Jona Lakers ohne Dufner, Gurtner, Schweri (alle verletzt) und Roe (gesperrt), Lugano ohne Chorney und Ryno (beide überzählige Ausländer). Riva verletzt ausgeschieden (33./Puck ins Gesicht). - Lattenschuss Postma (4.).