Lichtblick trotz Niederlage für den RTV

Der RTV Basel und Endingen sind im Schweizer Handball abgeschlagen. In der 19. Runde gelingt den Baslern ein Teilerfolg: eine Führung zur Halbzeit gegen St. Otmar. Zuletzt heisst es dennoch 24:29.

Hören
Drucken
Teilen
Igor Stamenov (links) vom RTV Basel, hier aus einem Spiel gegen die Kadetten Schaffhausen

Igor Stamenov (links) vom RTV Basel, hier aus einem Spiel gegen die Kadetten Schaffhausen

KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
(sda)

Der RTV, der die Rote Laterne mit seinen nach wie vor nur vier Punkten nicht an Endingen abtreten konnte, führte in der Pause 13:12 und lag auch nach 42 Minuten noch in Führung, ehe sich die Ostschweizer durchsetzten. Die Leistungen der Goalies waren mitentscheidend. André Willimann und Dennis Wipf im Basler Tor wehrten 7 von 36 Versuchen ab, Jonas Kindler und Aurel Bringolf für die Otmärler dagegen 18 von 42.

Die Partie zwischen Leader Kadetten Schaffhausen und Wacker Thun war schon in der Pause mit dem Zwischenstand von 15:9 fast entschieden. Der Schweizer Meister 2019 liess den Meister 2018 in der zweiten Halbzeit zu keinem Zeitpunkt herankommen und siegte 30:22.

Resultate und Rangliste

Die Resultate der 19. Runde vom Samstag: GC Amicitia Zürich - Suhr Aarau 14:22 (7:10). RTV Basel - St. Otmar St. Gallen 24:29 (13:12). Kadetten Schaffhausen - Wacker Thun 30:22 (15:9). Endingen - Kriens-Luzern 24:29 (5:17).

Rangliste: 1. Kadetten Schaffhausen 19/33 (590:473). 2. Kriens-Luzern 19/28 (516:478). 3. Pfadi Winterthur 18/26 (523:457). 4. St. Otmar St. Gallen 19/23 (568:530). 5. Suhr Aarau 19/23 (455:431). 6. Wacker Thun 19/20 (529:518). 7. BSV Bern 18/16 (504:514). 8. GC Amicitia Zürich 19/12 (461:513). 9. Endingen 19/4 (454:580). 10. RTV Basel 19/3 (463:569).