Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Leaderwechsel in der Super League

In der 12. Runde der Super League kommt es zu einem Wechsel an der Tabellenspitze. Meister Young Boys setzt sich im Derby gegen Thun 4:2 durch und überholt den FC Basel, der in Zürich 2:3 verliert.
Die Young Boys nutzten den FCZ-Sieg gegen Basel zur Tabellenführung (Bild: KEYSTONE/PETER SCHNEIDER)Die Young Boys nutzten den FCZ-Sieg gegen Basel zur Tabellenführung (Bild: KEYSTONE/PETER SCHNEIDER)
Zum Mann des Spiels avanciert für den FCZ im Klassiker aber ein anderer Neuer: Aiyegun Tosin darf sich feiern lassen (Bild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)Zum Mann des Spiels avanciert für den FCZ im Klassiker aber ein anderer Neuer: Aiyegun Tosin darf sich feiern lassen (Bild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)
FCZ-Trainer Ludovic Magnin war trotz des Sieges nach dem Spiel aufgebracht: Stein des Anstosses war die Leistung von Schiedsrichter Urs Schnyder (Bild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)FCZ-Trainer Ludovic Magnin war trotz des Sieges nach dem Spiel aufgebracht: Stein des Anstosses war die Leistung von Schiedsrichter Urs Schnyder (Bild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)
Selbst Angstgegner Lugano konnte die St. Galler nicht stoppen (Bild: KEYSTONE/Ti-Press/ALESSANDRO CRINARI)Selbst Angstgegner Lugano konnte die St. Galler nicht stoppen (Bild: KEYSTONE/Ti-Press/ALESSANDRO CRINARI)
Weiter auf Erfolgskurs bleibt Peter Zeidler mit dem FC St. Gallen (Bild: KEYSTONE/Ti-Press/ALESSANDRO CRINARI)Weiter auf Erfolgskurs bleibt Peter Zeidler mit dem FC St. Gallen (Bild: KEYSTONE/Ti-Press/ALESSANDRO CRINARI)
Roger Assalé liess sich beim 4:2 als Doppeltorschütze feiern (Bild: KEYSTONE/PETER SCHNEIDER)Roger Assalé liess sich beim 4:2 als Doppeltorschütze feiern (Bild: KEYSTONE/PETER SCHNEIDER)
Für Nicola Sutter und den FC Thun gab es im Berner Derby nichts zu bestellen (Bild: KEYSTONE/PETER SCHNEIDER)Für Nicola Sutter und den FC Thun gab es im Berner Derby nichts zu bestellen (Bild: KEYSTONE/PETER SCHNEIDER)
Blaz Kramer erzielt im Duell zwischen dem FC Zürich und dem FC Basel das 3:2 für das Heimteam (Bild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)Blaz Kramer erzielt im Duell zwischen dem FC Zürich und dem FC Basel das 3:2 für das Heimteam (Bild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)
8 Bilder

Leaderwechsel in der Super League

(sda)

Die Young Boys hatten im Berner Derby gegen Thun leichtes Spiel. Zwar geriet der Meister in der 24. Minute überraschend in Rückstand, drehte die Partie aber noch vor der Pause, ehe Roger Assalé nach dem Seitenwechsel mit einer Doublette den Sieg sicherte. Während YB weiter ungeschlagen ist, war es für den Tabellenletzten Thun, der eine schwache Leistung zeigte, das achte Spiel in Folge ohne Sieg.

Eine attraktive Partie bekamen die gut 11'000 Zuschauer im Zürcher Letzigrund geboten - mit dem besseren Ende für das Heimteam. Das entscheidende Tor zum 3:2 für den FCZ erzielte der Slowene Blaz Kramer nach gut einer Stunde mit seinem ersten Saisontreffer. Für den FCB war es die erste Auswärtsniederlage, womit die Basler in der Tabelle wieder hinter die Young Boys zurückfielen. Zürich verschaffte sich in der zweiten Tabellenhälfte etwas Luft.

Weiterhin in Tuchfühlung mit dem Spitzenduo bleibt St. Gallen. Die Ostschweizer setzten sich in Lugano 3:1 durch und holten damit aus den letzten 7 Spielen 19 Punkte. Jordi Quintilla traf für die Gäste doppelt, Lugano fiel nach dem Sieg von Xamax am Samstag in der Tabelle auf Platz 9 zurück.

Super League. 12. Runde. Samstag: Neuchâtel Xamax FCS - Luzern 2:0 (1:0). Sion - Servette 1:1 (1:1). - Sonntag: Lugano - St. Gallen 1:3 (0:2). Young Boys - Thun 4:2 (2:1). Zürich - Basel 3:2 (2:1). - Rangliste: 1. Young Boys 12/28 (30:12). 2. Basel 12/26 (29:12). 3. St. Gallen 12/23 (23:15). 4. Sion 12/17 (17:18). 5. Luzern 12/15 (12:14). 6. Zürich 12/15 (11:24). 7. Servette 12/12 (14:15). 8. Neuchâtel Xamax FCS 12/11 (14:21). 9. Lugano 12/10 (11:14). 10. Thun 12/6 (10:26).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.