Lausanne mit viel Krampf auf den 6. Platz

Lausanne setzt sich in einem hart umkämpften National-League-Spiel gegen die Rapperswil-Jona Lakers nach einem 0:1-Rückstand mit 2:1 nach Penaltyschiessen durch.

Hören
Drucken
Teilen
(sda)

Christoph Bertschy, der wegen einer Verletzung am Ohr ab Spielmitte vorübergehend eine Verletzungspause nehmen musste, erzwang im Schlussdrittel mit dem 1:1-Ausgleich das Nachsitzen. Der Nationalstürmer war dann später auch im Penaltyschiessen erfolgreich.

Für das erst im Schlussabschnitt aufdrehende Lausanne war es nach einer lange Zeit matten Darbietung der sechste Sieg in Folge in den Direktduellen, aber lediglich der zweite Erfolg aus den letzten fünf Meisterschaftsspielen. Lausanne rückte durch den Zweipunkte-Gewinn vom 7. auf den 6. Rang vor.

Die letztklassierten Lakers kassierten die vierte Niederlage in Folge, erkämpften sich aber immerhin den zehnten Punktgewinn auf fremdem Eis in der laufenden Saison.

Für die St. Galler erzielte Corsin Casutt im Mitteldrittel mit einem Shorthander die 1:0-Führung. Für Casutt war es im 797. Spiel in der obersten Spielklasse das zweite Unterzahltor. Die Waadtländer kassierten mit diesem Gegentor erstmals in der laufenden Saison einen Treffer in eigener Überzahl.

Telegramm und Rangliste

Lausanne - Rapperswil-Jona Lakers 2:1 (0:0, 0:1, 1:0, 0:0) n.P.

7887 Zuschauer. - SR Dipietro/Vikman, Schlegel/Bürgi. - Tore: 37. Casutt (Dünner/Ausschluss Schlagenhauf!) 0:1. 54. Bertschy 1:1. - Penaltyschiessen: Casutt 0:1, Herren 1:1; Kristo -, Bertschy 2:1; Rowe -, Moy 3:1; Profico -. - Strafen: je 2mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Jeffrey; Cervenka.

Lausanne: Stephan; Grossmann, Genazzi; Lindbohm, Frick; Nodari, Holm; Oejdemark; Bertschy, Jooris, Leone; Antonietti, Jeffrey, Vermin; Moy, Almond, Herren; Traber, Froidevaux, Roberts.

Rapperswil-Jona: Nyffeler; Egli, Profico; Vukovic, Dufner; Hächler, Maier; Schneeberger, Forrer; Clark, Rowe, Cervenka; Kristo, Dünner, Simek; Eggenberger, Wetter, Casutt; Mosimann, Ness, Schlagenhauf.

Bemerkungen: Lausanne ohne Emmerton und Kenins (beide verletzt), Heldner (gesperrt), Rapperswil-Jona ohne Hüsler, Randegger und Schweri (alle verletzt), Gurtner (gesperrt) und Wellman (überzähliger Ausländer). - Pfosten: 14. Forrer, 54. Moy. - 59. Timeout Lakers.

Rangliste: 1. Zug 39/73 (119:101). 2. ZSC Lions 41/73 (139:105). 3. Davos 38/71 (127:106). 4. Genève-Servette 41/70 (118:104). 5. Biel 41/62 (120:119). 6. Lausanne 38/59 (107:99). 7. Lugano 41/58 (100:109). 8. SCL Tigers 40/54 (96:117). 9. Bern 40/53 (107:119). 10. Fribourg-Gottéron 38/51 (90:102). 11. Ambri-Piotta 41/51 (102:117). 12. Rapperswil-Jona Lakers 40/42 (99:126).