Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Koepka erfolgreicher Titelverteidiger am US Open

Dank einer guten 68er-Schlussrunde gewinnt der amerikanische Golfprofi Brooks Koepka wie vor einem Jahr das US Open. Er siegt in Shinnecock Hills einen Schlag vor dem Engländer Tommy Fleetwood.
Brooks Koepka und das Lächeln eines grossen Siegers (Bild: KEYSTONE/AP/SETH WENIG)

Brooks Koepka und das Lächeln eines grossen Siegers (Bild: KEYSTONE/AP/SETH WENIG)

(sda)

Der 28-jährige Floridaner Koepka ist der erste erfolgreiche Titelverteidiger am US Open seit 29 Jahren. Sein Landsmann Curtis Strange gewann das zweite Majorturnier des Jahres 1988 und 1989. In der Nachkriegszeit gab es nur noch einen weiteren Golfer mit zwei aufeinanderfolgenden Triumphen: Der legendäre Ben Hogan liess sich in den Jahren 1950 und 1951 feiern.

Der Verlierer der Schlussrunde auf dem aussergewöhnlich schwierigen Par-70-Kurs auf Long Island/New York war der Amerikaner Dustin Johnson, Sieger des US Open 2016. Der anfänglich unwiderstehlich stark spielende Weltranglisten-Erste hatte nach zwei Runden wie der Sieger ausgesehen. Nach einem schweren Dämpfer in der dritten Runde lag er - schlaggleich mit drei anderen Spielern - immer noch an der Spitze. Auf den letzten 18 Löchern konnte er dem fast makellosen Spiel von Brooks Koepka jedoch nichts entgegenhalten.

Johnson beendete das Turnier im 3. Rang, zwei Schläge hinter Koepka und schlaggleich mit seinem Landsmann Patrick Reed, dem Sieger des US Masters vom April dieses Jahres.

Tommy Fleetwood, ein Stammgast am Omega European Masters in Crans-Montana, lieferte am letzten Wettkampftag eine phänomenale Leistung ab. Er spielte rund zweieinhalb Stunden vor den Besten und setzte mit der Traumrunde von 63 Schlägen, dem mit Abstand besten Tagesergebnis des gesamten Turniers, und dem Total von zwei Schlägen über Par eine Marke, an der sich alle Gegner die Zähne ausbissen - alle ausser Koepka.

Koepka führte vor dem 18. Loch um zwei Schläge. Er konnte sich den Schlagverlust (Bogey) auf dem letzten Green leisten, ohne dass sein Triumph in Gefahr geriet.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.