Kloten mit Machtdemonstration

Der EHC Kloten macht einen weiteren Schritt Richtung Qualifikationssieg in der Swiss League.

Hören
Drucken
Teilen
Eric Faille (in Jubelpose) gewann mit dem Team Canada den Spengler Cup und ist in der Swiss League für Kloten ein Top-Wert

Eric Faille (in Jubelpose) gewann mit dem Team Canada den Spengler Cup und ist in der Swiss League für Kloten ein Top-Wert

KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
(sda)

Mit einem 8:1-Erfolg bei Titelverteidiger Langenthal gelang den Zürcher Unterländern dabei eine Machtdemonstration.

Im Vorjahr war Kloten bereits in den Playoffs in den Viertelfinals in nur fünf Spielen an Langenthal gescheitert (1:4). Damals war der heutige Kloten-Trainer Per Hanberg noch Headcoach der Oberaargauer. Aktuell trennen die beiden Klubs sportlich gesehen Welten.

Bei dem bereits nach zwei Dritteln feststehenden Kantersieg des Leaders ragte Eric Faille mit je zwei Toren und Assists heraus. Der Kanadier war bereits drei Tage zuvor Siegtorschütze für Kloten beim Topspiel in Olten (3:2 n.V.) gewesen.

Olten zog derweil zum zweiten Mal innerhalb von 72 Stunden in der Verlängerung den Kürzeren. Die Solothurner unterlagen vor eigenem Publikum den GCK Lions mit 4:5. Das Siegtor der Zürcher erzielte der Amerikaner Ryan Hayes fünf Sekunden vor Ablauf der Overtime.

Samstag: La Chaux-de-Fonds - Sierre 4:2 (2:2, 1:0, 1:0). Langenthal - Kloten 1:8 (0:2, 1:6, 0:0). Olten - GCK Lions 4:5 (0:1, 1:2, 3:1, 0:1) n.V. EVZ Academy - Winterthur 6:4 (2:1, 3:2, 1:1).

Rangliste: 1. Kloten 42/95 (170:76). 2. Ajoie 42/89 (175:103). 3. Olten 42/87 (168:103). 4. Visp 42/78 (137:99). 5. Thurgau 42/77 (107:97). 6. Langenthal 42/73 (138:117). 7. La Chaux-de-Fonds 42/61 (140:132). 8. GCK Lions 42/59 (130:135). 9. Sierre 42/43 (105:152). 10. EVZ Academy 42/42 (100:162). 11. Winterthur 42/28 (97:201). 12. Biasca Ticino Rockets 42/24 (92:182).