Kloten lässt sich auch von Olten nicht stoppen

Der EHC Kloten festigt seine Führungsposition in der Swiss League mit einem 3:2-Heimsieg nach Verlängerung gegen Olten.

Drucken
Teilen
So umstritten der Puck auf einem Kreisel in Kloten ist, so unumstritten ist die Leaderposition des EHC in der Meisterschaft

So umstritten der Puck auf einem Kreisel in Kloten ist, so unumstritten ist die Leaderposition des EHC in der Meisterschaft

KEYSTONE/WALTER BIERI
(sda)

Der schwedische Stürmer Robin Figren sicherte Kloten mit seinem Tor in der 64. Minute den neunten Meisterschaftsieg in Serie. Die Zürcher konsolidierten ihre Reserve bei drei Punkten.

In den Duellen dieser Saison zwischen den Swiss-League-Spitzenmannschaften Kloten und Olten hat sich erstmals das Heimteam durchgesetzt. Ende September hatten die Klotener im Solothurnischen 2:0 gewonnen, Anfang November revanchierte sich Olten mit einem 7:2-Auswärtssieg.

Der zweitplatzierte HC Ajoie löste seine Aufgabe in Siders mit einem 4:0-Sieg souverän. Für die im 9. Rang klassierten Walliser ist der Rückstand auf einen Platz in den Playoffs auf zwölf Verlustpunkte angewachsen.

Resultate und Rangliste

Die Resultate vom Sonntag: Kloten - Olten 3:2 (2:0, 0:1, 0:1, 1:0) n.V. Thurgau - EVZ Academy 5:1 (3:0, 1:1, 1:0). La Chaux-de-Fonds - Langenthal 2:0 (0:0 1:0, 1:0). Sierre - Ajoie 0:4 (0:0, 0:3, 0:1).

Rangliste: 1. Kloten 32/71 (120:59). 2. Ajoie 32/68 (132:76). 3. Olten 32/65 (127:82). 4. Thurgau 32/64 (82:70). 5. Visp 31/56 (101:80). 6. Langenthal 31/52 (94:81). 7. La Chaux-de-Fonds 32/45 (109:102). 8. GCK Lions 31/42 (94:101). 9. Sierre 32/33 (79:109). 10. EVZ Academy 31/32 (70:117). 11. Winterthur 31/22 (74:147). 12. Biasca Ticino Rockets 31/17 (68:126).