Kloten gibt überraschend Punkt ab

Leader Kloten gibt in der Swiss League ausgerechnet beim Tabellenletzten Biasca Ticino Rockets wieder einmal einen Punkt ab.

Drucken
Teilen
Klotens Trainer Per Hanberg musste gegen Biasca zittern

Klotens Trainer Per Hanberg musste gegen Biasca zittern

KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI
(sda)

Der Vorsprung auf Ajoie, das Winterthur 7:1 abfertigte, beträgt noch vier Zähler.

Kloten geriet im Tessin zweimal in Rückstand, das 2:2 schoss Fabian Sutter in der 45. Minute. Im Penaltyschiessen trafen auf Seiten der Gäste Robin Figren und Romano Lemm, bei Biasca reüssierte einzig Timo Haussener. Kloten hatte zuvor siebenmal in Folge die volle Punktzahl geholt. Für das Tessiner Farmteam war es die achte Niederlage hintereinander.

Gar zum neunten Mal in Serie unterlag Winterthur. Philip-Michael Devos (2 Tore, 1 Assist) und Jordane Hauert (drei Assists) steuerten je drei Skorerpunkte zum fünften Sieg in Serie von Cupfinalist Ajoie bei. Das drittklassierte Olten beendete mit einem 5:3-Heimerfolg die fünf Partien dauernde Siegesserie von Thurgau und liegt nun drei Punkte vor dem Gegner. In der 46. Minute lagen die Solothurner noch 2:3 zurück. Das entscheidende 4:3 erzielte Diego Schwarzenbach 86 Sekunden vor dem Ende. Während bei Olten fünf verschiedene Spieler erfolgreich waren, zeichnete sich bei den Gästen Janik Loosli als Doppel-Torschütze aus.

Das fünftplatzierte Visp verlor mit dem 1:5 gegen La Chaux-de-Fonds zum dritten Mal hintereinander vor heimischem Publikum. Dafür gewann Titelverteidiger Langenthal nach vier Niederlagen wieder einmal zu zu Hause. Die Oberaargauer bezwangen Aufsteiger Sierre 5:2 - nach 15 Minuten stand es 4:0.

Resultate/Rangliste

Freitag: EVZ Academy - GCK Lions 3:4 (1:1, 0:1, 2:2). Visp - La Chaux-de-Fonds 1:5 (1:0, 0:3, 0:2). Olten - Thurgau 5:3 (1:0, 1:3, 3:0). Ajoie - Winterthur 7:1 (2:0, 4:0, 1:1). Langenthal - Sierre 5:2 (4:0, 0:0, 1:2). Biasca Ticino Rockets - Kloten 2:3 (0:0, 2:1, 0:1, 0:0) n.P. - Rangliste: 1. Kloten 31/69 (117:57). 2. Ajoie 31/65 (128:76). 3. Olten 31/64 (125:79). 4. Thurgau 31/61 (77:69). 5. Visp 31/56 (101:80). 6. Langenthal 30/52 (94:79). 7. La Chaux-de-Fonds 31/42 (107:102). 8. GCK Lions 31/42 (94:101). 9. Sierre 31/33 (79:105). 10. EVZ Academy 30/32 (69:112). 11. Winterthur 31/22 (74:147). 12. Biasca Ticino Rockets 31/17 (68:126).