Kein Comeback von Kevin Durant beim NBA-Neustart

Superstar Kevin Durant bestätigt, dass er sein Debüt bei den Brooklyn Nets nicht geben wird, sollte die NBA-Saison Ende Juli fortgesetzt werden.

Drucken
Teilen
Kevin Durant zog sich vor ziemlich genau einem Jahr in der Finalserie mit den Golden State Warriors gegen die Toronto Raptors einen Riss der Achillessehne zu

Kevin Durant zog sich vor ziemlich genau einem Jahr in der Finalserie mit den Golden State Warriors gegen die Toronto Raptors einen Riss der Achillessehne zu

KEYSTONE/EPA/LARRY W. SMITH
(sda)

Er fühle sich «noch nicht bereit», sagte der 31-Jährige gegenüber dem Online-Portal The Undefeated.

Der zweifache MVP der NBA Finals (2017 und 2018 bei seinen Titelgewinnen mit den Golden State Warriors) hat sich vor einem Jahr in der Finalserie die Achillessehne gerissen. Danach verliess Durant Kalifornien und wechselte nach Brooklyn, wo er künftig mit Kyrie Irving ein formidables Duo bilden soll.

Durant beabsichtigte nach seiner schweren Verletzung die komplette Saison 2019/20 auszusetzen. Wegen der Corona-Pandemie dürfte die Spielzeit allerdings bis in den Herbst verlängert werden. Geplant ist ein Neustart am 29. Juli mit 22 Teams im Disney World in Orlando. Dazu fehlt aber noch das Okay der Spielergewerkschaft und des Disney-Konzerns.