Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Kadetten mit souveränem Heimsieg gegen St. Otmar

Nach der unerwarteten Auswärtsniederlage gegen Suhr Aarau kehrt Titelverteidiger Kadetten Schaffhausen in der 3. Runde der NLA mit dem 40:32 gegen St. Otmar zum Siegen zurück.
War mit sieben Treffern der beste Torschütze beim 40:32-Heimsieg der Kadetten Schaffhausen gegen St. Otmar: Gabor Csaszar (Bild: KEYSTONE/CHRISTIAN MERZ)

War mit sieben Treffern der beste Torschütze beim 40:32-Heimsieg der Kadetten Schaffhausen gegen St. Otmar: Gabor Csaszar (Bild: KEYSTONE/CHRISTIAN MERZ)

(sda)

Das Team von Trainer Petr Hrachovec gewann gegen St. Otmar St. Gallen zu Hause 40:32. Die Kadetten setzten sich früh ab. In der 9. Minute führten sie 5:1, in der 19. Minute stand es 12:4. Damit war die Partie bereits vorentschieden.

Bester Torschütze der Schaffhauser war der ungarische Regisseur Gabor Csaszar, der sieben Treffer erzielte und keinen Fehlwurf verzeichnete. Zarko Sesum und Sebastian Frimmel waren je sechsmal erfolgreich. Bei den Gästen zeichneten Tobias Wetzel (9) und Andrija Pendic (8) für mehr als die Hälfte der Tore verantwortlich. St. Otmar erlitt nach zwei Siegen die erste Niederlage in der Meisterschaft in dieser Saison.

Im zweiten Samstag-Spiel der NLA trennten sich Endingen und der RTV Basel 30:30 unentschieden. Für beide Mannschaften war es im dritten Meisterschaftsspiel der erste Punktgewinn.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.