Trainer Jalonen bei SC Bern entlassen

Der SC Bern hat Trainer Kari Jalonen per sofort freigestellt. Der 60-jährige Finne wird durch Hans Kossmann ersetzt.

Drucken
Teilen
Kari Jalonen ist nicht mehr Trainer des SC Bern

Kari Jalonen ist nicht mehr Trainer des SC Bern

KEYSTONE/JS k_sim
(sda)

Kari Jalonen hat in seiner Karriere schon einiges erreicht. In Finnland wurde er viermal Meister, und den SC Bern führte er in drei Saisons zu zwei Meistertiteln. Ausserdem gewann er mit seinem Heimatland 2016 WM-Silber.

In der laufenden Meisterschaft gelang es ihm aber nicht, mit den Bernern den Turnaround zu schaffen. Der Titelverteidiger liegt zehn Spiele vor dem Ende der Qualifikation als Neunter unter dem Strich, nachdem er sieben der letzten elf Partien verloren hat.

Nun zogen die Verantwortlichen doch noch die Reissleine, obwohl der Vertrag mit Jalonen im vergangenen Oktober um ein Jahr bis zum Ende der Saison 2020/21 verlängert worden war.

Hans Kossmann war Ende Dezember 2017 schon als Notnagel beim ZSC eingesprungen. Die Lions waren zu diesem Zeitpunkt Tabellen-Siebte. Am Ende hoben sie den Pokal in die Höhe. Einen solchen Effekt erhoffen sich nun auch die Berner.

Ausserdem ist Kossmann beim SCB kein Unbekannter. Der schweizerisch-kanadische Doppelbürger war bereits von 2009 bis 2011 beim Verein tätig, damals als Assistent von Larry Huras, unter dessen Leitung die Berner 2010 den Titel holten.

Assistent von Kossmann wird Lars Leuenberger, 2016 Meistertrainer und zurzeit Verantwortlicher für Sportstrategie beim SCB.