Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Italien wendet Heimniederlage gegen Polen ab

Im ersten Pflichtspiel unter Roberto Mancini kommt Italien zuhause gegen Polen nicht über ein 1:1 hinaus. Eine Steigerung in der letzten halben Stunde und ein Foulpenalty verhindern den Fehlstart.
(sda)

Den entscheidenden Fehler aus Sicht der Polen beging Jakub Blaszczykowski mit Anbruch der Schlussviertelstunde. Mit seiner Grätsche im eigenen Strafraum gegen den kurz zuvor eingewechselten Federico Chiesa spielte er zwar den Ball, gleichzeitig mähte er aber auch den Gegenspieler um. Jorginho verwandelte den fälligen Penalty sicher.

Mit dem Ausgleich und der Steigerung im letzten Drittel der Partie beschönigten die Italiener ihren eher dürftigen Auftritt. Die ersten 60 Minuten im ersten Pflichtspiel unter Mancini verdeutlichten nämlich noch einmal: Der ehemalige Inter- und Manchester-City-Trainer, der nach Italiens historischem Scheitern in der WM-Qualifikation auf Giampiero Ventura folgte, steht vor einer Herkulesaufgabe.

Gegen Polen, das an der WM in der Vorrunde als Gruppenletzter gescheitert ist, hätte es auch eine Niederlage absetzen können. Zweimal verhinderte Gianluigi Donnarumma, der Nachfolger von Gigi Buffon, mit starken Reflexen Schlimmeres, darüber hinaus vergab Robert Lewandowski zu Beginn der zweiten Halbzeit eine gute Chance zum 2:0. Einziger Torschütze bis dahin war der Napoli-Professional Piotr Zielinski, der in der 40. Minute ein Zuspiel Lewandowskis zur Führung verwertete.

Auch im vierten Anlauf mit Mancini blieben die Italiener damit nicht ohne Gegentor. Selbst brachten sie in der Vorwärtsbewegung zunächst wenig zustande. Die beste Möglichkeit besass vor dem Penalty Federico Bernardeschi. Sein Schlenzer aus 18 Metern in der 52. Minute zischte am langen Pfosten vorbei.

Taulant Xhaka Torschütze für Albanien

In der dritthöchsten Klasse der Nations League führte Taulant Xhaka Albanien zu einem 1:0-Sieg gegen Israel. Der Mittelfeld-Puncher vom FC Basel und ältere Bruder von Granit Xhaka war in der 55. Minute mit einer platzierten Direktabnahme aus 18 Metern erfolgreich.

Telegramme und Ranglisten:

Italien - Polen 1:1 (0:1).

Bologna. - SR Zwayer (GER). - Tore: 40. Zielinski 0:1. 78. Jorginho (Foulpenalty) 1:1.

Italien: Donnarumma; Zappacosta, Bonucci, Chiellini, Biraghi; Pellegrini (46. Bonaventura), Jorginho, Gagliardini; Bernardeschi, Balotelli (62. Belotti), Insigne (72. Chiesa).

Albanien - Israel 1:0 (0:0). - Elbasan. - Tor: 55. Taulant Xhaka 2:0. - Bemerkungen: Albanien mit Taulant Xhaka (Basel), ohne Lika (Grasshoppers/Ersatz).

Aserbaidschan - Kosovo 0:0. - Baku. - Bemerkungen: Kosovo mit Trainer Challandes sowie Hekuran Kryeziu (Zürich/verwarnt) und Voca (Luzern/ab 84.), ohne Kololli (Zürich/Ersatz).

Liga A, Gruppe 3

Resultat. Freitag: Italien - Polen 1:1 (0:1).

Rangliste: 1. Polen 1/1 (1:1). 2. Italien 1/1 (1:1). 3. Portugal 0/0 (0:0).

Liga B, Gruppe 2

Resultate. Freitag: Türkei - Russland 1:2 (1:1).

Rangliste: 1. Russland 1/3 (2:1). 2. Schweden 0/0 (0:0). 3. Türkei 1/0 (1:2).

Liga C, Gruppe 1

Resultat. Freitag: Albanien - Israel 1:0 (0:0).

Rangliste: 1. Albanien 1/3 (1:0). 2. Schottland 0/0 (0:0). 3. Israel 1/0 (0:1).

Gruppe 4

Resultate. Freitag: Litauen - Serbien 0:1 (0:1). Rumänien - Montenegro 0:0.

Rangliste: 1. Serbien 1/3 (1:0). 2. Montenegro 1/1 (0:0). 2. Rumänien 1/1 (0:0). 4. Litauen 1/0 (0:1).

Liga D, Gruppe 3

Resultate. Freitag: Aserbaidschan - Kosovo 0:0. Färöer - Malta 3:1 (2:1).

Rangliste: 1. Färöer 1/3 (3:1). 2. Aserbaidschan 1/1 (0:0). 2. Kosovo 1/1 (0:0). 4. Malta 1/0 (1:3).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.