IOC will US-Athleten bei Reisen zu Olympia-Qualifikationen helfen

Das Internationale Olympische Komitee will US-Athleten, die von Reisebeschränkungen wegen der Coronavirus- Pandemie betroffen sind, helfen. Wie IOC-Präsident Thomas Bach am Mittwochabend sagte, gebe es eine entsprechende Anfrage des Nationalen Olympischen Komitees.

Drucken
Teilen
IOC-Präsident Thomas Bach will die US-Athleten dabei unterstützen, trotz Coronakrise an Wettkämpfen teilzunehmen.

IOC-Präsident Thomas Bach will die US-Athleten dabei unterstützen, trotz Coronakrise an Wettkämpfen teilzunehmen.

KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
(sda/dpa)

«Wir sind im engen Kontakt mit dem USOPC und wollen die amerikanischen Athleten in jeder Hinsicht unterstützen, damit sie zu Olympia-Qualifikationen und anderen Wettbewerben reisen können», sagte er. Dies werde von Fall zu Fall entschieden.

In den USA hat die Zahl der nachgewiesenen Corona-Neuinfektionen einen Höchststand erreicht. Rund 67'400 Menschen wurden am Dienstag positiv auf das Virus getestet, wie aus Zahlen der Johns-Hopkins- Universität vom Mittwoch hervorging.

Insgesamt haben sich in dem Land mit rund 330 Millionen Einwohnern mehr als 3,4 Millionen Menschen mit dem Erreger Sars-CoV-2 infiziert. Mehr als 136'000 Menschen starben.