Houston siegt ohne Topstars, Spiel der Lakers verschoben

Die Houston Rockets gewinnen in der NBA bei den Utah Jazz 126:117. Das nächste Spiel der Los Angeles Lakers wird verschoben.

Hören
Drucken
Teilen
Eric Gordon führte die Rockets mit 50 Punkten zum Sieg

Eric Gordon führte die Rockets mit 50 Punkten zum Sieg

KEYSTONE/AP/RB
(sda/apa/dpa)

Der Sieg der Rockets war insofern bemerkenswert, als die Texaner ohne ihre Topspieler James Harden (Oberschenkel), Clint Capela (Ferse) und Russell Westbrook (geschont) antraten. Dadurch kam Thabo Sefolosha gegen sein Ex-Team mehr zum Zug. Der 35-jährige Waadtländer spielte während beinahe 26 Minuten und verzeichnete neun Punkte, drei Rebounds sowie ein Assist. Die grosse Figur bei den Rockets war Eric Gordon, der 50 Punkte erzielte.

Derweil wurde das nächste Spiel der Los Angeles Lakers aufgrund des Todes von Vereinslegende Kobe Bryant auf unbestimmte Zeit verschoben, wie die NBA mitteilte. Die Lakers wären in der Nacht auf Mittwoch auf den Stadtrivalen Los Angeles Clippers getroffen. Der Entscheid sei aus Respekt vor dem Verein getroffen worden, dessen Mitarbeiter und Fans um Bryant trauerten. Die nächste Partie der Lakers findet am Freitag statt, dann empfangen sie die Portland Trail Blazers.

Bryant war am Sonntag bei einem Helikopterabsturz in Kalifornien ums Leben gekommen. Mit der 41 Jahre alt gewordenen Basketball-Ikone starben seine 13-jährige Tochter Gianna und sieben weitere Menschen. Die Untersuchungen der US-Behörde für Transportsicherheit (NTSB) dauern an. Experten der Behörde würden wahrscheinlich noch fünf Tage lang die Unfallstelle untersuchen, sagte Jennifer Homendy von der NTSB bei einer Pressekonferenz in Los Angeles. Die Trümmer seien sehr weit verstreut. Einen Flugdatenschreiber habe Helikopter nicht gehabt, das sei aber auch keine Vorschrift.