Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

HCD-Goalies: Senn geht, Van Pottelberghe kehrt definitiv zurück

Der HC Davos klärt die Torhüterfrage: Gilles Senn wechselt nach Nordamerika, Joren van Pottelberghe erhält einen Vertrag für zwei Saisons, und Anders Lindbäck verlässt die Bündner.
Davos-Torhüter Gilles Senn wechselt nach Nordamerika (Bild: KEYSTONE/MELANIE DUCHENE)

Davos-Torhüter Gilles Senn wechselt nach Nordamerika (Bild: KEYSTONE/MELANIE DUCHENE)

(sda)

Der 23-jährige Gilles Senn unterzeichnete wie erwartet einen Vertrag in der NHL-Organisation der New Jersey Devils für zwei Saisons. In der auslaufenden Saison hatte der 2017 im NHL-Draft gezogene Senn eine Abwehrquote von 90,1 Prozent in 20 Meisterschaftsspielen für den HC Davos verzeichnet.

Bei Davos werden in der kommenden Saison Joren van Pottelberghe (21), der seit 2016 bei den Bündnern unter Vertrag steht, und der unlängst verpflichtete Sandro Aeschlimann (vom EV Zug) das Goalie-Duo bilden. Van Pottelberghe unterschrieb einen Zweijahresvertrag.

Der frühere Junioren-Nationalgoalie war im Verlaufe der letzten Saison an Kloten ausgeliehen worden. Beim Swiss-League-Klub realisierte er sowohl in der Qualifikation (24 Spiele) als auch in seinen zwei Playoff-Einsätzen gegen Langenthal eine Abwehrquote von über 92 Prozent.

Verlassen wird den HCD dagegen der schwedische Keeper Anders Lindbäck (30), dessen Vertrag nach einer Saison nicht verlängert wird.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.