Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Hamilton dank Endspurt und Taktik

Lewis Hamilton gewinnt im Mercedes den Grand Prix von Ungarn. Der Weltmeister siegt vor dem aus der Pole-Position gestarteten Max Verstappen im Red Bull.
Da war die Welt von Max Verstappen noch in Ordnung: Der Niederländer führt vor Lewis Hamilton (Bild: KEYSTONE/EPA MTI/ZSOLT CZEGLEDI)Da war die Welt von Max Verstappen noch in Ordnung: Der Niederländer führt vor Lewis Hamilton (Bild: KEYSTONE/EPA MTI/ZSOLT CZEGLEDI)
Lewis Hamilton gewann in Ungarn zum siebenten Mal (Bild: KEYSTONE/EPA MTI/ZSOLT CZEGLEDI)Lewis Hamilton gewann in Ungarn zum siebenten Mal (Bild: KEYSTONE/EPA MTI/ZSOLT CZEGLEDI)
Ein Sieg wie eine Erlösung: Lewis Hamiltons Luftsprung bei der Siegerehrung, flankiert von Max Verstappen (links) und Sebastian Vettel (rechts). (Bild: KEYSTONE/AP/LASZLO BALOGH)Ein Sieg wie eine Erlösung: Lewis Hamiltons Luftsprung bei der Siegerehrung, flankiert von Max Verstappen (links) und Sebastian Vettel (rechts). (Bild: KEYSTONE/AP/LASZLO BALOGH)
Valtteri Bottas war der Pechvogel und musste sich mit Rang 8 bescheiden (Bild: KEYSTONE/EPA MTI/ZOLTAN BALOGH)Valtteri Bottas war der Pechvogel und musste sich mit Rang 8 bescheiden (Bild: KEYSTONE/EPA MTI/ZOLTAN BALOGH)
Kimi Räikkönen gewann für das Team Alfa Romeo sechs weitere WM-Punkte (Bild: KEYSTONE/EPA MTI/ZSOLT CZEGLEDI)Kimi Räikkönen gewann für das Team Alfa Romeo sechs weitere WM-Punkte (Bild: KEYSTONE/EPA MTI/ZSOLT CZEGLEDI)
5 Bilder

Hamilton dank Endspurt und Taktik

(sda)

20 Runden vor Schluss sah Verstappen wie der sichere Sieger aus. Der Niederländer, der in der Formel 1 zum ersten Mal aus der Pole-Position gestartet war, hatte sich beim Start an der Spitze behauptet und nach den obligaten Boxenstopps die Angriffe von Hamilton erfolgreich abgewehrt.

Doch die Crew von Mercedes hatte einen zweiten Plan auf Lager. Sie zog Hamilton ein zweites Mal frische Reifen auf und sorgte mit dem geschickten taktischen Manöver für den Startschuss einer Aufholjagd, die es dem Weltmeister erlaubte, vier Runden vor Schluss Verstappen zu überholen.

Hamilton feierte seinen achten Saisonsieg, und in Ungarn baute er mit seinem siebenten Triumph seinen Rekord weiter aus. In der WM-Wertung vergrösserte er seinen Vorsprung als Spitzenreiter auf den zweitklassierten Teamkollegen Valtteri Bottas auf 62 Punkte.

Der Kampf um den Sieg hatte sich schnell auf das Duell zwischen Verstappen und Hamilton reduziert. Der Rest der Feldes sah sich vom Führungsduo bald deutlich distanziert. Der Einzige, der sich hätte einmischen können, wäre wohl Valtteri Bottas gewesen. Doch der Finne musste nach Berührungen mit Teamkollege Hamilton und Leclerc in der ersten Runde eine neue Frontpartie abholen und fiel dadurch an den Schluss der Fahrerkolonne zurück. Bottas, der nach wie vor um eine Vertragsverlängerung kämpft, musste sich mit Rang 8 bescheiden.

Punktezuwachs gab es auch für den Rennstall Alfa Romeo. Kimi Räikkönen wurde Siebenter, womit er sechs Zähler beisteuerte und dafür sorgte, dass die Equipe aus dem Zürcher Oberland in der Konstrukteure-Wertung wieder zwei Positionen gutmachte und nun auf Platz 7 liegt.

Mogyorod. Grand Prix von Ungarn. Das Schlussklassement: 1. Lewis Hamilton (GBR), Mercedes. 2. Max Verstappen (NED), Red Bull-Honda, 17,796 zurück. 3. Sebastian Vettel (GER), Ferrari, 61,433. 4. Charles Leclerc (MON), Ferrari, 65,250. 5. eine Runde zurück: Carlos Sainz (ESP), McLaren-Renault. 6. Pierre Gasly (FRA), Red Bull-Honda. 7. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo-Ferrari. 8. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes. 9. Lando Norris (GBR), McLaren-Renault. 10. Alexander Albon (THA), Toro Rosso-Honda. Ferner, zwei Runden zurück: 18. Antonio Giovinazzi (ITA), Alfa Romeo-Ferrari. 20 Fahrer gestartet, 19 klassiert. - Ausgeschieden: Romain Grosjean (FRA/SUI), Haas-Ferrari.

WM-Stand (12/21). Fahrer: 1. Hamilton 250 (2)*. 2. Bottas 188 (2)* 3. Verstappen 181 (3)*. 4. Vettel 153 (1)*. 5. Leclerc 135 (2)*. 6. Gasly 63 (2)*. 7. Sainz 58. 8. Räikkönen 31. 9. Kwjat 27. 10. Norris 24. 11. Ricciardo 22. 12. Stroll 18. 13. Magnussen 18. 14. Hülkenberg 17. 15. Albon 16. 16. Perez 13. 17. Grosjean 8. 18. Giovinazzi 1. 19. Kubica 1. - Teams: 1. Mercedes 438 (4)*. 2. Ferrari 288 (3)*. 3. Red Bull-Honda 244 (5)*. 4. McLaren-Renault 82. 5. Toro Rosso-Honda 43. 6. Renault 39. 7. Alfa Romeo-Ferrari 32. 8. Racing Point-Mercedes 32. 9. Haas-Ferrari 26. 10. Williams-Mercedes 1. - * Zusatzpunkt für schnellste Runde im Rennen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.