Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Gyr geht mit einem Sieg

Ein Abschluss nach Plan. Der Luzerner Ruderer Mario Gyr beendet in Luzern seine Karriere als Spitzensportler mit einem Sieg.
Ruder-Olympiasieger Mario Gyr verabschiedet sich mit einem Sieg vom Spitzensport (Bild: Keystone/ALEXANDRA WEY)

Ruder-Olympiasieger Mario Gyr verabschiedet sich mit einem Sieg vom Spitzensport (Bild: Keystone/ALEXANDRA WEY)

(sda)

Der Weltmeister und Olympiasieger im Leichtgewichts-Vierer gewann das spezielle Achterrennen «Red Bull XRow» mit seinem Team souverän und zum insgesamt dritten Mal. Die Regatta dauerte rund zwei Stunden und führte durch den Zuger- und den Vierwaldstättersee. Die Strecke zwischen den beiden Gewässern mussten die Athleten zu Fuss zurücklegen.

Gyr hatte am Donnerstag im Alter von 33 Jahren als letzter des erfolgreichen Leichtgewicht-Quartetts seinen Rücktritt erklärt. Gyrs frühere Teamkollegen Lucas Tramér, Simon Niepmann und Simon Schürch sind bereits länger nicht mehr aktiv. Zusammen hatten sie unter anderem 2015 WM- und 2016 Olympia-Gold gewonnen

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.